Au Backe! 29 Monate Knast, weil er einem Maler ’nen Zahn ausschlug

Tatort Spielplatz: Am Bonnhoefferplatz ging der Täter auf sein Opfer los.
Tatort Spielplatz: Am Bonnhoefferplatz ging der Täter auf sein Opfer los.  © Ove Landgraf

Dresden - Jens W. (29) muss mal wieder in den Knast. Am Freitag bekam der einschlägig Vorbestrafte vom Amtsrichter in Dresden erneut 29 Monate Haft. Diesmal, weil er einem Maler einen Zahn ausschlug.

Marvin S. (19) hing mit Kumpels am Spielplatz Bonhoefferplatz (Löbtau) ab. Einer der Freunde pinkelte ins Gebüsch, Marvin machte blöde Bemerkungen darüber. „Ich dachte, der meint mich“, so Jens W., der just mit Kumpel und Rottweiler-Schäferhund-Mischling Gonzo vorbeikam. Laut Anklage wollte Jens sein Opfer „abstrafen“.

„Er sprang über den Zaun, schlug mich zu Boden“, so Maler Marvin. „Er schlug mir einen Zahn aus. Ich wurde noch in der Nacht am Kiefer operiert.“ Außerdem nahm ihm Jens 30 Euro ab, bevor er sich samt Freund und Hund trollte.

Die Polizei entdeckte den Täter im nahen Imbiss: Er kaufte vom geraubten Geld gerade einen Döner für Gonzo. Prompt randalierte Jens auch im Polizeiauto.

Im Prozess gestand der Drogenkonsument, der schon insgesamt sieben Jahre saß. Doch der Richter hatte keine Gnade, schickte ihn wieder hinter Gitter.

Opfer Marvin S. (19) sagte am Freitag gegen den Schläger aus.
Opfer Marvin S. (19) sagte am Freitag gegen den Schläger aus.  © Ove Landgraf




Wieder in Haft: Jens W. (29) fuhr erneut ein.
Wieder in Haft: Jens W. (29) fuhr erneut ein.  © Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0