3 Spiele in 9 Tagen: Woche der Wahrheit für den 1. FC Köln

Köln – Nach 40 Tagen Winterpause kommt es für den 1. FC Köln zum Beginn der Rückrunde knüppelhart. In den ersten drei Spielen in 2019 tritt der FC zweimal auswärts an und trifft auf zwei direkte Konkurrenten um den Aufstieg.

In der Hinrunde holte Köln sieben Punkte aus den drei Spielen. Wiederholt sich diese Bilanz, wäre dies ein großer Schritt Richtung Wiederaufstieg. Niederlagen gegen Union Berlin oder St. Pauli würden andererseits den Punktevorsprung schmelzen lassen.

Angesichts der Verletzungsprobleme steht dem 1. FC Köln eine echte Bewährungsprobe bevor. Mit Czichos und J. Horn droht zudem zwei Spielern eine Gelbsperre.

19. Spieltag: Union Berlin

Die schwierigste Aufgabe steht dem FC dabei direkt zum Beginn bevor. Denn Gegner Union Berlin ist zuhause noch ungeschlagen. Beim 0:3 in Aue musste sich das Team erstmals geschlagen geben.

Nach 18 Spieltagen steht Köln fünf Punkte vor den Berlinern (4.). Eine noch bessere Platzierung verhinderten bereits zehn Unentschieden. In der Winterpause verstärkte sich Berlin mit dem Ex-Stuttgarter Mané.

Will Köln die Berliner besiegen, muss auch die beste Abwehr der Liga (15 Gegentore) bezwungen werden. Nicht umsonst zeigte Trainer Anfang am Dienstag viel Respekt vor den Köpenikern.

Nach dem 1:1 im Hinspiel fehlt Kölns Kapitän Jonas Hector beim Rückspiel in Berlin aufgrund einer Gelbsperre.
Nach dem 1:1 im Hinspiel fehlt Kölns Kapitän Jonas Hector beim Rückspiel in Berlin aufgrund einer Gelbsperre.  © DPA

20. Spieltag: Erzgebirge Aue

Knapp zweieinhalb Tage nach dem Auftakt steht die Kölner am 19. Spieltag ein weiteres Auswärtsspiel in Aue bevor. Aufgrund der kurzen Zeit zwischen den beiden Spielen wird das Team in Berlin bleiben und dort trainieren.

Gegner Erzgebirge Aue hat sich nach einem Fehlstart im Tabellenmittelfeld (12.) eingefunden.

Zuletzt holten die Sachsen acht Punkte in vier Spielen. Ein wesentlicher Faktor des Auer Aufschwungs ist Stürmer Pascal Testroet, der bereits elf Tore erzielte.

Trifft er wieder? Beim 3:1-Hinspielsieg traf Kölns Simon Terodde dreimal.
Trifft er wieder? Beim 3:1-Hinspielsieg traf Kölns Simon Terodde dreimal.  © DPA

21. Spieltag: FC St. Pauli

Den meisten Fans dürfte noch das spektakuläre 5:3 im Hinspiel in Erinnerung sein. Nach zunächst wechselhaften Leistungen zeigte St. Pauli zum Ende der Hinrunde Konstanz. Dank sieben Spielen ohne Niederlage überwinterten die Hamburger auf Platz drei.

Köln empfängt mit St. Pauli die drittbeste Auswärtsmannschaft. Die langwierigen Verletzungen von Ziereis und Veerman schwächen das Team jedoch.

Köln gewann am 2. September 2018 spektakulär mit 5:3 beim FC St. Pauli.
Köln gewann am 2. September 2018 spektakulär mit 5:3 beim FC St. Pauli.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0