Qualvoller Flammentod: 30 Schafe sterben in Feuer-Inferno

Eichenzell/Gersfeld - Zwei Brände in Osthessen haben am Mittwoch Einsätze der Feuerwehren ausgelöst.

Den Schafen wurde ein technischer Defekt, der für die Entzündung des gelagerten Heus sorgte, zum Verhängnis (Symbolbild).
Den Schafen wurde ein technischer Defekt, der für die Entzündung des gelagerten Heus sorgte, zum Verhängnis (Symbolbild).  © 123RF

Bei einem Feuer in Eichenzell-Rhönshausen (Landkreis Fulda) seien 30 Schafe verbrannt, sagte ein Sprecher der Polizei. Durch einen technischen Defekt in einem Gebläse habe sich vermutlich Heu in einer Scheune eines Bio-Bauernhofs entzündet. Das Gebäude brannte ab. Es entstand ein Schaden von 500.000 Euro.

In Gersfeld-Rodenbach (auch Landkreis Fulda) zündete nach Angaben von Ermittlern eine Betrunkener ein Wohnhaus an. Verletzt wurde niemand, der Schaden liegt bei 30.000 Euro.

Der Tatverdächtige komme voraussichtlich in eine Psychiatrie, sagte der Polizeisprecher.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0