Hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Glätteisen-Kabel erdrosselt?

Frankfurt - Ein junger Mann soll seine Ex-Freundin im Frankfurter Stadtteil Zeilsheim im Bad mit dem Kabel ihres Haarglätters erdrosselt haben.

Der Ex-Freund ist bereits mehrfach vorbestraft (Fotomontage).
Der Ex-Freund ist bereits mehrfach vorbestraft (Fotomontage).  © dpa/123RF/Chanon Tamtad

Wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag mitteilte, erhob die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Totschlags gegen den 26-jährigen Marokkaner.

Er hatte sich in Deutschland eine falsche Identität gegeben, nach der er erst 24 Jahre alt ist. Der Mann ist bereits mehrfach vorbestraft.

Er soll seine 36-jährigen Freundin bereits mehrfach geschlagen haben, weshalb sie aus der gemeinsamen Wohnung zu Bekannten flüchtete und sich von ihm trennen wollte. Am Ostersonntag (1. April) diesen Jahres trafen sich beide den Angaben nach nochmal in der Wohnung und tranken und koksten zusammen.

In der Nacht zu Montag kam es dann zu einem Streit, in dem der Mann seine Ex-Freundin unter Drogen im Bad getötet haben soll. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft blieb er bis zum Morgen am Tatort und verständigte Bekannte, dass er "in Schwierigkeiten" stecke. Erst diese alarmierten die Rettungskräfte, die nur noch den Tod der Frau feststellen konnten.

Der mutmaßliche Täter bestreitet die Tat. Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0