Mann feuert mit scharfer Schusswaffe in Paunsdorf um sich

Leipzig - Der Mann führte einen Schreckschussrevolver, fünf geladene Patronen und fünf weitere Päckchen Knallpatronen mit sich. Die Polizei konnte Schlimmeres verhindern.

Zum Führen einer Schreckschusswaffe ist ein kleiner Waffenschein von Nöten.
Zum Führen einer Schreckschusswaffe ist ein kleiner Waffenschein von Nöten.  © DPA

Gegen 23.30 Uhr wurde die Polizei bereits am Montagabend in die Riesaer Straße in Leipzig-Paunsdorf gerufen. "Es wurde vermeldet, dass eine Person in der Öffentlichkeit mit einer Schreckschusswaffe herumfeuert", berichtet Polizeisprecher Alexander Bertram.

Die Beamten stellten den Schützen auf der Straße und nahmen einen Schreckschussrevolver, fünf geladene Patronen und fünf Päckchen Knallpatronen an sich. Der Tatverdächtige war nicht im Besitz eines kleinen Waffenscheins, der für das Führen einer Schreckschusswaffe nötig ist.

Der 50-Jährige muss sich nun wegen dem Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

Die Polizei nahm die Waffe samt Munition an sich.
Die Polizei nahm die Waffe samt Munition an sich.  © DPA

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0