"Störenfried"! So viele Deutsche fordern den Rücktritt von Innenminister Seehofer Top Frau rast mit VW auf A9-Rastplatz in Spielplatz Top "Lifeline"-Kapitän Reisch klagt an: "Seehofer ist ein Täter, er gehört vor Gericht" Top 15 Männer gehen am Hauptbahnhof aufeinander los, dann klicken die Handschellen Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 51.754 Anzeige
1.587

5G-Gipfel in Dresden: Hier tüfteln die Bosse an der mobilen Zukunft

Das neue Internet wird so schnell, dass sich ein Hollywoodfilm in weniger als einer Sekunde herunterladen lässt.

Von Markus Weinberg

Hier zeigen sich Bosse und Wissenschaftler ihre Innovationen.
Hier zeigen sich Bosse und Wissenschaftler ihre Innovationen.

Dresden - In der Mobilfunkforschung ist die TU Dresden weltweit führend. "Wir haben amerikanische Spitzenunis schon um Jahre abgehängt", sagt der Professor für Nachrichtentechnik Gerhard Fettweis (54) stolz.

Kein Wunder, dass jetzt 500 Konzern- und Entwicklungschefs zum „Klassentreffen“ an die Elbe kamen.

Sie alle folgten dem Ruf der international bekannten TU-Professoren Gerhard Fettweis und Frank Fitzek (44): Konzernchef James Truchard (73) von ‚National Instruments’, 'facebooks' Entwicklungschef Dr. Yael Maguire (40) oder Mischa Dohler (41) vom 'King's College London'.

Thema der Forscher und Industriebosse war der neue Mobilfunk-Standard 5G, ein Quantensprung der mobilen Kommunikation und Grundlage für das zukünftige „Internet der Dinge“. 

Damit ist Datenübertragung in Echtzeit möglich. Heißt: Ein Hollywood-Spielfilm ist in Sekundenbruchteilen aus dem Netz gesaugt...

Prof. Gerhard Fettweis (54, l.) und Prof. Frank Fitzek (44) von der TU Dresden.
Prof. Gerhard Fettweis (54, l.) und Prof. Frank Fitzek (44) von der TU Dresden.

Das verspricht neue Möglichkeiten, auch für die Industrie, glaubt Fitzek (44), der an der TU zu Kommunikationsnetzen lehrt. "Wir werden in den nächsten Jahren die deutsche Wirtschaft bei den Branchen Gesundheits-, Mobilität-, Fertigungs-, Bildungs- und Agrarindustrie komplett auf den Kopf stellen", sagt er.

Daher herrscht Aufbruchstimmung bei den Kommunikationsprofis. "Profitieren werden davon Wissenschaftsstandorte wie Dresden, wo unzählige neue Start-Ups entstehen", ergänzt sein Kollege Fettweis.

Denn beim 5G-Standard geht es nicht allein um schnelles Surfen, sondern auch um die Vernetzung von Dingen. Ergibt: Straßen ohne Ampeln und Staus, da Autos (dann) autonom fahren, aber miteinander vernetzt sind.

Das Zugunglück vom Februar in Bayern mit elf Toten wäre mit der Technologie wohl nicht geschehen, denn die Züge hätten voneinander gewusst.

Prof. Micha Dohler (41) mit dem Super-Handschuh "Clove One".
Prof. Micha Dohler (41) mit dem Super-Handschuh "Clove One".

Ebenfalls schon Realität sind digitale Handschuhe, welche Gefühle und Bewegungen übertragen - einsetzbar bei medizinischen Operationen oder als Ergänzung zu handelsüblichen Virtual Reality-Brillen. 

Zumindest im Concress Centrum, dem Tagungsort der Forscher, präsentiert von dem ehemaligen TU-Studenten Mischa Dohler (41), der nun selbst Professor ist - am „King's College London“ wo er 'Wireless Communications‘ lehrt.

Vom schnellen Mobilnetz der nächsten Generation profitieren schon heute ausgewählte Gebiete in Sachsen, auch wenn es noch nicht ganz so fix ist, wie es sein könnte. Wer etwa in Coswig oder Dresden (Johannstadt, Neustadt, Pieschen, Südvorstadt) lebt, kann mit 375 Megabit pro Sekunde im Netz surfen. Kleiner Haken dabei: Das funktioniert zurzeit nur mit dem Samsung S7 oder dem iPhone 7 – in beiden steckt übrigens auch ein Chip aus Dresdner Forschung.

Die Großen der Branche setzen das ganz schnelle Netz freilich um, finanzieren zum Teil auch die hiesige Forschung. Dem illustren "5G Lab"-Club der Dresdner Professoren darf allerdings nicht jeder beitreten. "100.000 Euro jährlich ist die Mindestsumme, die man auf den Tisch legen muss, um von unserer Forschung zu profitieren", gibt Professor Fettweis selbstbewusst zu Protokoll.

Den elften und zwölften Partner konnten die umtriebigen Professoren soeben vorstellen: Neben Globalfoundries ist nun auch die Telemotive AG dabei. Weitere Unternehmen stehen Schlange.

Fotos: Eric Münch, Markus Weinberg

Heimlich Nackedeis am FKK-Strand geknipst! Polizei schnappt Spanner (53) Neu Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz: Mann stürzt beim Klettern Felsen hinab Neu
Radfahrer stirbt bei Unfall mit Auto in Köln-Rodenkirchen Neu Er zieht blank! Welcher Promi zeigt hier seinen knackigen Hintern? Neu Schrecklich: Einbrecher sticht Familienvater nieder Neu Busenblitzer bei Britney Spears: Da war der Glitzerbody wohl etwas zu klein Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 7.081 Anzeige Weil er seine Wohnung untervermietete: Münchner muss 33.000 Euro zahlen Neu Bei Starkregen: Vierköpfige Familie verunglückt auf dem Weg in den Urlaub Neu 8000 Schweine sterben in Feuer: Jetzt ist klar, was die Brandursache war Neu
Schock auf Rodelbahn: Besucher sitzen bei Regen eine Stunde lang fest Neu Aus Angst vor Jobverlust: Frau tötete ihr neugeborenes Baby Neu Flug abgesagt oder verspätet? Hier wird Dir Entschädigung gezahlt 4.321 Anzeige Frau in Autowrack überlebt sieben Tage am Fuß einer Klippe Neu Mit Billig-Flieger nach Israel: Das Netz feiert Spar-Staatsministerin Grütters Neu Das sind die häufigsten Unfälle im Garten 8.196 Anzeige Er lief mehrmals über die Autobahn: Mysteriöser Fußgänger geschnappt Neu Vorwürfe wegen sexueller Belästigung: WDR trennt sich von Fernsehfilm-Chef Neu Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 1.788 Anzeige Drama um Eishockey-Star: Ray Emery tot in Hafenbecken entdeckt Neu So steht es um die mögliche Rückholung von Terror-Bodyguard aus Tunesien Neu Heftiger Crash: BMW-Fahrer übersieht Zug und wird erfasst Neu Inzest-Drama: Vater schwängert seine leibliche Tochter (14) Neu Wütende Dorfbewohner schlachten fast 300 Krokodile: Das ist der Grund Neu Kiffer (40) darf nicht Polizist werden! Die kuriose Urteilsbegründung Neu Unterschriften fehlen noch: Gibt es wieder einen MotoGP auf dem Sachsenring? 2.384 "Es war eine schwere Zeit": BTN-Stars sprechen erstmals über die Trennung 1.211 "Die Springer": Bundeswehr macht auf Netflix und produziert weitere Serie 482 Amtlich! Hitlers Ferienanlage auf Rügen wird Ostsee-Erholungsort 3.494 Angst vor Gewalt: Ehefrau ruft Polizei, dann verprügelt ihr Mann die Beamten 3.529 Vater missbraucht eigene Tochter: Wie die Mutter reagiert, ist abscheulich 6.990 "Arschgesicht!" Mega-Zoff bei den Büchners im "Sommerhaus der Stars" 3.913 Wiesn-Aufbau: Mehr Sicherheit sorgt für Rekord-Bierpreis 1.948 Geringe Ausbeute: Sommer-Hitze macht Pilzsammlern das Leben schwer 1.020 Spenden benötigt: Diese Blutgruppe ist besonders begehrt 703 Einkaufs-Tour: So schnappen sich die Chinesen deutsche Firmen 846 Dramatische Szenen: Flugzeug überschlägt sich bei Notlandung 2.990 Vorbild Bayern: So soll die Polizei gegen illegale Einwanderer vorgehen 1.199 "Mr. Schwaben" buhlt um die Bachelorette 208 Schrecklich: Diese Todesfalle lauert im heimischen Garten 9.803 "Blei für die Hater": Ist das der Killer vom McFit-Parkplatz? 4.959 Horror-Wochenende! 3 Tote und 125 Verletzte bei Unfällen in Brandenburg 2.582 Plünderungen und Schwerverletzte: WM-Feiern in Paris eskalieren 4.175 Drei Wochen nach Horror-Sturz: Wie geht es Kristina Vogel? 7.804 Polizistin wird bei Festnahme plötzlich vom Blitz getroffen 2.533 Update Warum der Zoll einen Haufen Steine beschlagnahmt 4.788 Blutender Mann nach Angriff auf Polizisten tot: Warum musste er sterben? 3.046 Nach Höhlen-Drama in Thailand: Star-Unternehmer beschimpft Retter als pädophil 8.300 Horror-Unfall auf A71: Beifahrer verbrennt im Auto 5.538 Neuer Plan von Gesundheitsminister Spahn: Können wir unsere Patientenakte bald auf dem Handy lesen? 985