Dresdner Neumarkt verwandelt sich im Mai in einen Wald

Dresden - Halali statt Kirchenglocken, Moosboden statt Kopfsteinpflaster, Bäume statt Straßenlaternen - der Neumarkt wird in zwei Monaten für kurze Zeit zum Wald.

So grün wird's im Mai auf dem Neumarkt. Falkner Peter Schaf (47) und Seeadler Shiva (10) demonstrieren schon einmal, was der geplante "Waldmarkt" zu bieten hat.
So grün wird's im Mai auf dem Neumarkt. Falkner Peter Schaf (47) und Seeadler Shiva (10) demonstrieren schon einmal, was der geplante "Waldmarkt" zu bieten hat.  © Holm Helis

"Vom 10. bis 12. Mai richten wir vor der Frauenkirche den Waldmarkt aus", erklärt Renke Coordes (35) vom Sachsenforst. "Anlass ist der 69. Forstvereinstag, der zu dieser Zeit in Dresden abgehalten wird. Dazu erwarten wir 1.000 Förster und Fachkundige aus ganz Deutschland."

Der Markt hole den Dresdnern den Wald in die Stadt, so Coordes weiter. Damit erhalte auch der Neumarkt mal ein ganz anderes, nämlich ein "romantisches" Gesicht.

Und so soll der Stadtwald aussehen: Auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmetern gibt es echte hohe Bäume und echten Waldboden. Ein Hochsitz, Hütten und Zelte werden aufgebaut.

Neben professionellen Jagdhornbläsern stellen Schüler Eigenkompositionen zum Thema Wald vor.

Für moderne Unterhaltung sorgen DJs von Radio Dresden. Und bei einem Bühnenprogramm der Radiomacher präsentieren Vogelstimmen-Imitatoren und Hundeführer ihr Können.

Selbst echte Tiere wie Pferde sind da. Familien dürfen sich darüber hinaus auf einem Waldparcours tummeln. Parallel werden Ruhezonen eingerichtet, in denen Waldluft geschnuppert und Wild geschmaust werden kann. Mittendrin echte Kettensägekunst.

Teil zwei des Festgeländes befindet sich auf dem Altmarkt. Dort geht es mit Landmaschinen etwas handfester zu. Gezeigt werden zum Beispiel riesige Baumerntemaschinen.

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0