7-Jährige bewirbt sich bei Google - Chef antwortet persönlich

Die 7-Jährige Chloe möchte später auf dem Google-Campus arbeiten
Die 7-Jährige Chloe möchte später auf dem Google-Campus arbeiten  © dpa (Symbolbild)

Hereford/Mountain View - Der US-Internetkonzern Google gehört zweifellos zu den gefragtesten Arbeitgebern der Welt. Nun erhielt Google-Chef Sundar Pichai eine handgeschriebene Bewerbung von einem 7-jährigen Mädchen aus England - und antwortete.

"Lieber Google-Chef, mein Name ist Chloe und wenn ich groß bin, würde ich gerne bei Google arbeiten", schreibt Chloe Bridgewater aus England in Ihrer "Bewerbung".

Gute Gründe für eine Einstellung liefert das Mädchen gleich mit: "Ich mag auch Computer und habe ein Tablet, auf dem ich Spiele spiele." Ihr Vater habe ihr ein Spiel gegeben, bei dem sie einen Roboter in Quadraten nach oben und unten bewegen müsse. "Er sagt, das es gut für mich ist, um mehr über Computer zu lernen", so Chloe weiter. Außerdem erzählten die Lehrer ihren Eltern, dass sie sehr gut in der Schule sei und gut im Buchstabieren, Lesen und Rechnen.

Das Interesse an Google weckte Chloes Vater. Er erzählte ihr, dass sie bei Google auf Sitzsäcken sitzen, Rutschen herunterrutschen und Go-Kart fahren dürfe. In ihrem Brief an den Google-Chef verrät Chloe auch, dass ihr Vater ihr gesagt habe, sie solle eine Bewerbung schreiben, auch wenn sie nicht wirklich wisse, was das sei. Bisher hatte die 7-Jährige nur einen Brief an den Weihnachtsmann geschrieben.

Wohl eher im Scherz schickte Chloes Vater den Brief ab und staunte nicht schlecht - denn der Google-Chef antwortete höchstpersönlich. "Liebe Chloe, vielen Dank für deinen Brief", beginnt Sundar Pichai sein Antwortschreiben. "Ich freue mich, dass du Computer und Roboter magst und hoffe, dass du weiter viel über Technik lernst", schreibt der Google-Chef weiter. Durch harte Arbeit und das Verfolgen ihrer Träume könne sie alles erreichen, selbst einen Job bei Google. "Ich freue mich auf deine Bewerbung, wenn du mit der Schule fertig bist", beendet Sundar Pichai sein Schreiben, das der stolze Vater von Chloe auf Twitter postete.

Sollte es doch nichts mit einem Job bei Google werden, hat die kleine Chloe bereits Alternativen. In ihrem Brief an Google verriet sie, dass auch gerne in einer Schokoladenfabrik arbeiten und an den Olympischen Spielen als Schwimmerin teilnehmen würde.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0