7 Kinder in Kot und Urin verwahrlost - nur Vater muss in Knast

Düsseldorf - Sie haben nach Überzeugung der Richter sieben ihrer neun Kinder vernachlässigt und misshandelt - dafür hat das Amtsgericht Düsseldorf nun die Eltern verurteilt.

Die Eltern an einem der Prozesstage.
Die Eltern an einem der Prozesstage.  © DPA

Gegen den vorbestraften 36-jährigen Vater verhängte das Gericht ein Jahr und vier Monate Haft ohne Bewährung.

Die 30-jährige Mutter kam mit einer Verwarnung und 800 Euro Geldstrafe auf Bewährung davon.

Trotz staatlicher Hilfe - es soll sich ein sechsköpfiges Team um die Familie gekümmert haben - hatten Polizisten die Kinder in Düsseldorf im Januar 2015 bei einer Durchsuchung verwahrlost und schmutzig in einer verdreckten Wohnung gefunden.

Durch monatelange Vernachlässigung hätten die Kinder "katastrophalen Kariesbefall" ihrer Zähne und massiven Lausbefall gehabt sowie Verhaltensauffälligkeiten entwickelt, attestierte das Gericht.

Ein Kind der Eltern wurde mit Rippenbrüchen ins Krankenhaus eingeliefert. Die genaue Ursache wurde damals nicht aufgeklärt. Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten mit Kot und Urin verschmutzte Matratzen (TAG24 berichtete).

Teilweise hätten sich die Kinder von Gummibärchen und trockenen Nudeln ernähren müssen. Die Eltern hatten die Vorwürfe teilweise eingeräumt. Sie seien überfordert gewesen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0