90 Jahre Sachsenring: Dieses Fest wird der Renner

Der Sachsenring hat sich für sein Jubiläum und die kommende Motorrad-WM heraus geputzt. 3,8 Millionen Euro sind in die Erneuerung der Strecke geflossen.
Der Sachsenring hat sich für sein Jubiläum und die kommende Motorrad-WM heraus geputzt. 3,8 Millionen Euro sind in die Erneuerung der Strecke geflossen.  © DPA

Hohenstein-Ernstthal - Drei Tage Party auf dem Sachsenring: Der eigentliche Jubiläumstag ist bereits vorbei, doch die große Fete steigt erst noch. Bei der "ADAC-Sachsenring Classic" vom 16. bis 18. Juni feiert eine der ältesten Rennstrecken Deutschlands ihren 90. Jahrestag.

"Die Classic-Veranstaltung spiegelt 90 Jahre Sachsenring wieder. Insofern ist das eine optimale Lösung", sagte Lutz Oeser, Eventmanager beim ADAC Sachsen. Zum vierten Mal richtet der Automobilclub die Veranstaltung für historische Motorräder und Rennwagen aus. Und zum Jubiläum kommen besondere Gäste: Die ehemaligen Motorrad-Weltmeister Freddie Spencer und Kevin Schwantz aus den USA sowie Zweirad-Legende Giacomo Agostini.

Der Italiener gewann zwischen 1966 und 1975 15 WM-Titel in zwei Rennklassen. Auf dem Sachsenring siegte Agostini elfmal. Und am 16. Juni feiert er zudem auf dem Rennkurs bei Hohenstein-Ernstthal seinen 75. Geburtstag. „Ihn auf den Sachsenring zu bekommen, ist schon schwer - und dann auch noch zu seinem Geburtstag. Das zeigt, wie toll er die Strecke findet und wie toll er die Fans fand“, sagte Oeser.

Am 26. Mai 1927 gab‘s das erste Rennen auf der mittlerweile historischen Strecke. Seit 1998 gehört der Deutschland-Grand-Prix auf dem Sachsenring fest zum Rennkalender der WM.

Stargast beim 80-jährigen Sachsenring-Jubiläum war damals der mehrfache Weltmeister Giacomo Agostini aus Italien.
Stargast beim 80-jährigen Sachsenring-Jubiläum war damals der mehrfache Weltmeister Giacomo Agostini aus Italien.  © Andreas Kretschel

Titelfoto: Andreas Kretschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0