Aue muss sich auf Schlamm-Platz einstellen

Schon das 0:0 im Hinspiel war ein reines Kampfspiel. Kann Aue mit Max Wegner die Hürde Rostock mit Tobias Jänicke heute überspringen?
Schon das 0:0 im Hinspiel war ein reines Kampfspiel. Kann Aue mit Max Wegner die Hürde Rostock mit Tobias Jänicke heute überspringen?

Von Thomas Nahrendorf

Aue - In Rostock, Erfurt, in Cottbus: Für Aue beginnen die Wochen der Ostduelle. Schon heute bei Hansa wird der FCE voll gefordert sein. Vor allem vom Kopf her.

Die „Veilchen“ müssen sich auf widrige Platzverhältnisse einstellen. „Ich habe in der Vorwoche die Partie der Rostocker gegen Aalen gesehen. Das war mehr Schlamm als Rasen“, sagt FCE-Sportdirektor Steffen Ziffert.

Das nasse Wetter setzt dem Grün im Ostseestadion mächtig zu. In dieser Woche regnete es weiter an der Küste. Der Platz wird nicht besser geworden sein. „Das müssen wir beachten“, so Ziffert.

Nun gibt es im Winter selten sehr gut bespielbare Rasenflächen. Damit müssen alle Teams irgendwie klarkommen. Die Auer müssen daher um zu gewinnen im Kopf gewillt sein, wieder so einen Fight abzuliefern wie zuletzt in Aalen und gegen Würzburg.

Das werden sie, verspricht Trainer Pavel Dotchev. Er wird noch mal ganz konkret darauf eingehen. „Rostock wird sicher mit vielen langen Bällen agieren und so versuchen, die schnellen Spitzen Marcel Ziemer und Melvin Platje einzusetzen. Das müssen wir unterbinden“, fordert der Coach. Vor allem Ziemer ist gut drauf, traf beim 3:0 gegen Aalen dreifach.

Deshalb ist der Coach auch froh, dass er mit Steve Breitkreuz und Adam Susac wieder auf seine etatmäßige Innenverteidigung setzen kann: „Die beiden sind genau richtig für dieses Stürmerduo. Die sind genauso robust und energisch.“

Ansonsten will Dotchev wieder auf seinen bewährten Stil setzen. Seine Jungs sollen über viel Ballbesitz das Geschehen bestimmen, sich Chancen herausspielen und nutzen. In Aalen beim 2:0 klappte das bestens. Um Platz zwei zu festigen, wäre eine Wiederholung angebracht.

Fotos: Picture Point/Sven Sonntag


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0