Keine Zukunft beim CFC. Was wird aus Garbuschewski?

Ronny Garbuschewski hier noch für den Chemnitzer FC gegen Energie Cottbus im September 2014.
Ronny Garbuschewski hier noch für den Chemnitzer FC gegen Energie Cottbus im September 2014.

Von Doreen Männel

Chemnitz - Wird die Personalie Ronny Garbuschewski für den Chemnitzer FC zum Geduldsspiel? Nach MOPO-Informationen hat der 28-Jährige bisher noch keinen neuen Verein gefunden.

Die „Himmelblauen“ hatten Garbuschewski aus disziplinarischen Gründen im Herbst aus dem Kader geworfen. CFC-Sportchef Stephan Beutel hatte daraufhin mehrfach betont, dass er sich in der Winterpause einen anderen Club suchen soll. Für den Mittelfeldmann selbst ist allerdings keine Eile geboten. Er hat beim Chemnitzer FC einen gut dotierten Vertrag bis Sommer 2017.

Zum Trainingsauftakt beim Chemnitzer FC morgen Nachmittag wird „Garbu“ auf jeden Fall nicht auf dem Rasen stehen. Stattdessen spielt er zeitgleich in Colditz (Landkreis Leipzig) bei einem Hallenturnier mit, tritt dort mit einem Traditionsteam gegen mehrere Vereine aus der Region an.

Ronny Garbuschewski schnürt Töppen - noch ohne Vereinslogo ...
Ronny Garbuschewski schnürt Töppen - noch ohne Vereinslogo ...

Beim CFC-Training fehlen wird wohl auch Tim Hölscher.

Der 19-Jährige soll bereits morgen wieder bei seinem alten Verein Twente Enschede mit trainieren. Seine Leihgabe an den Chemnitzer FC wäre damit nach nur vier Monaten beendet.

Die „Himmelblauen“ hatten das Mittelfeldtalent im Sommer für eine Saison nach Chemnitz geholt. Allerdings kam Hölscher beim CFC kaum zum Zug, stand für das Drittliga-Team nur insgesamt 84 Minuten auf dem Platz.

Den Verantwortlichen in den Niederlanden ist das offenbar deutlich zu wenig.

„Für einen jungen, talentierten Spieler wie Tim ist es wichtig, dass er Spielpraxis und Erfahrung sammelt“, wird Twente-Trainer Alfred Schreuder von den holländischen Medien zitiert.

Fotos: Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0