Stadt lässt schlimme Stolperfalle beseitigen

Sanierung eines Gehweg-Stücks an der Straße der Nationen in Chemnitz.
Sanierung eines Gehweg-Stücks an der Straße der Nationen in Chemnitz.

Chemnitz - Eine der schlimmsten Stolperfallen wird beseitigt. Die Stadt Chemnitz lässt ein Stück Fußweg an der Straße der Nationen begradigen.

Seit Monaten sackten die Granitplatten auf dem Fußweg weg. Passanten schimpften.

Nun reagiert das Chemnitzer Rathaus. Das Tiefbauamt legt rund 6500 Euro auf den Tisch, lässt die wackligen Granitplatten zwischen Brückenstraße und Cafe Moskau korrigieren oder austauschen.

Wer auf solchen Holperpisten zu Schaden kommt, sollte sich ans Rathaus wenden.

"Die Stadt Chemnitz ist im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht haftbar", so Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (54, parteilos) in der Antwort auf eine Anfrage der FDP-Ratsfraktion.

Einen extra Etat Fußwegsanierung gibt es nicht. Pro Jahr stehen der Stadt knapp drei Millionen Euro für den Unterhalt von Straßen und Gehwegen zur Verfügung.

Foto: Torsten Schilling


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0