USD verkauft Filet-Grundstück am Dresdner Neumarkt

Patrizia erwirbt das Neumarkt-Palais City One.
Patrizia erwirbt das Neumarkt-Palais City One.

Dresden - Das letzte Filetstück am Dresdner Neumarkt ist verkauft. Die Patrizia Immobilien AG hat das Bauprojekt „Neumarkt Palais City One – Quartier VI“ von der Dresdner Firma Unser Schönes Dresden (USD) abgekauft.

Dabei hatte USD erst vor wenigen Wochen erste Bagger losgeschickt, noch keinen Stein auf den anderen gesetzt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Bei der Immobilie handelt es sich um ein qualitativ hochwertiges Objekt in absoluter Toplage sowohl für die Wohn- als auch Gewerbeeinheiten. Wir freuen uns, dass wir diese einmalige Investitionschance für unsere Kunden nutzen konnten“, so Johannes Altmayr, Chef-Einkäufer bei Patrizia, am Dienstag über den Millionenkauf.

Die Bayern möchten das Bauprojekt nach eigenen Angaben für einen Immobilienfonds nutzen. Konkret geht es um das Areal zwischen Jüdenhof, Galeriestraße und Frauenstraße. Hier entstehen auf 2400 Quadratmeter zehn Gebäudeteile, von denen Patrizia neun kauft.

Insgesamt sind hierin 54 Wohnungen, 14 Büros und elf Geschäfte geplant. Dazu kommt eine Tiefgarage (MOPO24 berichtete von den Ausgrabungen). Das Neumarkt Palais soll Ende 2018 fertig sein.

Unabhängig von USD und Patrizia baut auch Nobelpreisträger Günter Blobel auf dem Quartier VI (MOPO24 berichtete). Er will das alte Kaufkaus „Au petit Bazar“ wieder aufbauen.

In die geplanten Häuser sollen vier Hinterhöfe gebaut werden, inklusive historischen Brunnen von Hofgoldschmied Johann Melchior Dinglinger.

Foto: Patrizia Immobilien AG


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0