Zwei Tote bei Horror-Unfall auf A9

Von Steffi Suhr

Symbolbild.
Symbolbild.

Leipzig - Grausamer Unfall auf der A9 Berlin Richtung München. Um 5.20 Uhr kollidierten am Sonntag zwischen Wiedemar und dem Schkeuditzer Kreuz zwei Autos. Beide überschlugen sich.

Der Fahrer (28) eines roten Ford Focus aus Sachsen-Anhalt wurde dabei leicht verletzt. Allerdings wurde bei ihm ein Atemalkohol von 1,5 Promille festgestellt.

Der graue Opel Vectra aus Brandenburg dagegen ging sofort in Flammen auf. "Die zwei Insassen starben", so Katharina Geyer von der Polizei in Leipzig. Ob es die Halter des Fahrzeuges sind, wird derzeit per Amtshilfeersuchen in Brandenburg geprüft.

"Zum Unfallhergang wissen wir noch gar nichts", so Sprecherin Geyer am Nachmittag. "Fakt ist nur, dass der Vorfall aus dem fließenden Verkehr heraus passierte. Wir suchen deshalb dringend Zeugen. Sie können sich bei jeder Polizeidienststelle melden."

Die A9 war bis 11.45 Uhr voll gesperrt.

Foto: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0