Er hatte keine Chance: Fußgänger stirbt nach tragischem Verkehrsunfall
Neu
Darum leidet Deine Psyche unter zu viel Weihnachtsmusik
412
Möchtegern-Krieger wollen Musikvideo drehen: Polizei sichert ihre AK47
248
Panik in London! Berichte von Schüssen am Oxford Circus
4.893
Update
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
88.444
Anzeige
36.996

Explosionen in tschechischer Chemiefabrik: Dunkle Wolken über Sachsen

Olbernhau/Litvonov - In einer Chemiefabrik im nordtschechischen Litvinov ist es nach zwei Explosionen zu einem Brand gekommen. Dunkle Wolken ziehen auch nach Sachsen.
In einer Chemiefabrik im nordtschechischen Litvinov ist es nach zwei Explosionen zu einem Brand gekommen.
In einer Chemiefabrik im nordtschechischen Litvinov ist es nach zwei Explosionen zu einem Brand gekommen.

Olbernhau/Litvinov - Nach zwei Explosionen in einer Chemiefabrik in Tschechien sind am Donnerstag schwarze Rauchwolken über das Erzgebirge gezogen.

"Wir haben im Moment keinerlei Auffälligkeiten an den Messstationen auf dem Kamm des Erzgebirges", sagte eine Sprecherin des Landesumweltamtes am Nachmittag. An den Messstationen wird der Schadstoffgehalt der Luft überprüft.

Die Explosionen in der Fabrik in Litvinov nahe der Grenze zu Sachsen hatten dort am Vormittag einen Großbrand ausgelöst.

Mindestens vier Feuerwehrleute kollabierten in der Hitze und mussten ärztlich behandelt werden. Ein Arbeiter erlitt bei der Explosion eine Trommelfellverletzung. Augenzeugen berichteten von einem großen Flammenball über dem Werksgelände, gefolgt von dicken Rauchschwaden.

Nach fünf Stunden habe man die Lage unter Kontrolle gebracht, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Polizei evakuierte das gesamte Werk und Häuser in einem Umkreis von einem Kilometer. Rund 1000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.

Bei Twitter gibt es kurz nach den Explosionen die ersten Bilder.
Bei Twitter gibt es kurz nach den Explosionen die ersten Bilder.

Der Rauch zog in Richtung der Erzgebirgsstadt Hora Svate Kateriny, rund 45 Kilometer südöstlich von Chemnitz.

Bewohner der Regionen klagten im tschechischen Fernsehen über einen Geruch verbrannter Plastik und sich niederschlagende Flugasche.

Die Behörden riefen die Bevölkerung in angrenzenden Städten und Gemeinden auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten und nicht ins Freie zu gehen.

In Olbernhau galt vorübergehend Katastrophenalarm. Messwagen der Feuerwehr ermittelten die Emissionsbelastungen und forderten die Anwohner auf, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Am Nachmittag waren aber dann keine Rauchwolken mehr zu sehen. "Die Luft ist wieder sauber", sagte der Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (FDP). Der Katastrophenalarm sei aufgehoben worden.

Unglücksort in Litvinov, ca. 11:00 Uhr, kurz nachdem die Polizei einen Sperrkreis um das Werk gezogen hat.
Unglücksort in Litvinov, ca. 11:00 Uhr, kurz nachdem die Polizei einen Sperrkreis um das Werk gezogen hat.

Später wurde das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie von den tschechischen Kollegen darüber informiert, dass etwa 10.000 Kubikmeter Löschwasser vom Einsatz der Feuerwehr in den Fluss Bilina gelangt seien.

Er mündet bei Usti nad Labem in die Elbe. Durch die im Wasser enthaltene Flugasche komme es zu einer Verfärbung der Bilina. "Ein Fischsterben wurde nicht beobachtet. Derzeit gehen die tschechischen Behörden davon aus, dass es keine Auswirkungen für den sächsischen Abschnitt der Elbe geben wird", hieß es.

Alle Messwerte in Schmilka befänden sich in einem typischen Bereich.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich in der Fabrik brennbares Propen entzündet, nachdem ein Kühlkreislauf ausgefallen war. Zu dem Unfall kam es in einer Anlage, in der Grundstoffe für die Kunststoffherstellung produziert werden.

Den tschechischen Behörden zufolge droht keine direkte Gesundheitsgefährdung. "Die Stoffe, die in die Luft entwichen sind, sind nicht giftig, aber schädlich sind sie auf irgendeine Weise schon", sagte die Bürgermeisterin von Litvinov, Kamila Blahova.

Im Jahr 1996 war es in einem anderen Petrochemie-Betrieb in Litvinov zu einem Großbrand gekommen, der erst nach vier Tagen gelöscht werden konnte.

Fotos: Egbert Kamprath, Twitter, Kristian Hahn

235 Tote bei Moschee-Anschlag in Ägypten
1.554
AfD überrascht im Bundestag mit völlig anderem Verhalten als erwartet
17.979
Darum stand auf einmal ein Klavier in der Fußgängerzone
71
Mutter getötet: Jetzt muss der Sohn in die Psychiatrie
2.476
Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag
92.214
Anzeige
Nacktes Paar hat Sex während der Autofahrt: Unfassbar, wer hinten saß!
9.509
Ex-Bundesliga-Star Ailton: Nur einer ist besser als Timo Werner
2.343
Kriminalitätsanstieg! Polizei-Kontrollen an Flüchtlingszentrum werden verstärkt
2.900
Einfach traurig: Kleiner Braunbär musste sterben
365
Zu wenig Polizeischutz? Morddrohungen gegen Anti-Höcke-Aktivisten
2.353
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
16.960
Anzeige
Mann köpft Welpen der Freundin und geht auf sie los!
1.936
Beim Spazierengehen im Wald auf grausigen Fund gestoßen
7.226
Versuchte Tötung in Alt-Sachsenhausen: 5000 Euro für Hinweise
307
Eintracht-Anhänger bei Krawallen in England festgenommen
206
Toter und Schwerverletzter nach Geisterfahrt auf Autobahn
3.494
Polizeieinsatz! Student droht mit Amoklauf
2.309
Männer pinkeln auf Gleise und werden fast von Güterzug erfasst
89
Fans voller Wut wegen dieses Urlaubs-Pics von Sarah Lombardi
35.702
Fußball-Profi während der Geburt seiner Tochter bestohlen
303
Top oder Flop? Gerüchte um neues Album der Spice Girls
359
Nach mindestens 50 Straftaten klicken nun die Handschellen
257
Messermann löst Polizeieinsatz in Innenstadt aus
257
Gießener Ärztin wegen Abtreibungswerbung für schuldig gesprochen
117
Schock! Statt Schuhen wird Sperma geliefert
1.422
Oh, Du Schande! Mindestens 450 Christbäume zerstört
2.681
"Lindenstraße"-Ärztin kollabiert in "Sachsenklinik"
5.932
Nach Rassismus-Vorwürfen: Drag-Queen fordert erneut Abschiebung
2.457
Jetzt sollen SPD-Mitglieder über GroKo abstimmen
1.085
Vater bei Hooligan-Schlacht Genick gebrochen
8.618
Einbrecher legt Schrauben in Weihnachtsplätzchen
488
Frau soll von Flüchtlingen sexuell belästigt worden sein, doch jetzt wendet sich das Blatt
6.550
Terrorangst: Berlin rüstet seine Weihnachtsmärkte auf
264
Obdachloser hilft Frau aus der Patsche und ist jetzt reich
4.646
Hier erfüllen zwei Sanitäter einer todkranken Frau ihren letzen Wunsch
6.701
DFB zieht die Reißleine! Regionalliga-Projekt mit U20 von China auf Eis gelegt
2.228
Totschlag an Reeva Steenkamp: Haftstrafe von Oscar Pistorius mehr als verdoppelt
3.285
Eskalation bei Chemie und Lok Leipzig: So schmuggelten Hools Pyro ins Stadion
11.785
Tegel-Offenhaltung dank Baumängel am BER wieder Thema
139
Heftiger Crash bei Dresden: Müll-Laster von Güterzug zerfetzt
16.137
Youtube-Star Katja Krasavice: So schlüpfrig ist ihr Song wirklich
3.259
Nacktprotest: Darum zieht dieser junge Politiker blank
1.295
Er öffnete die Wohnungstür, jetzt liegt er mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus
2.994
Machen Aktivisten jetzt Jagd auf Björn Höcke?
6.001
Schwanger ohne Sex! Wie kann das sein?
8.400
Sarah Knappik hat Rolle in bekannter Hollywood-Filmreihe ergattert
2.307
"Wie eine Entbindung": Glööckler macht sich nackig
1.984
Hat dieser ehemalige Fußball-Nationalspieler seinem Sohn bei Drogendeals geholfen?
1.941
Briefe von Köchin aufgetaucht: Das war Hitlers Henkersmahlzeit
12.439
Riesenschock für Rihanna! Darum droht in ihrer Familie jetzt Zoff
1.115
Schock! Pakistanischer Islamist wieder auf freiem Fuß
2.195
Neid! Diese Frau hat den geilsten Job der Welt
3.231
Anschlag auf Flüchtlingsheim: Angeklagter kommt mit Bewährung davon
865
Verdächtiger Gegenstand am Flughafen Berlin-Schönefeld
1.125
Update