Sprayer beschmieren Zug der Erzgebirgsbahn

Erzgebirgsbahn-Chef Lutz Mehlhorn (55) fordert eine harte Strafe für die Sprayer.
Erzgebirgsbahn-Chef Lutz Mehlhorn (55) fordert eine harte Strafe für die Sprayer.

Olbernhau - Fies! Sprayer haben einen Triebwagen der Erzgebirgsbahn beschmiert. Einem Zugbegleiter fielen die Graffiti am Montagmorgen auf. Die Bundespolizei sucht jetzt Zeugen.

In der Nacht zum Montag schlugen die Vandalen zu. Der Triebwagen war in Olbernhau abgestellt, wurde auf einer Seite komplett besprüht. Die Schmiererei ist knapp 74 Quadratmeter groß.

Sie wurde entdeckt, als der Zug am Montag um 5.43 Uhr nach Chemnitz startete. Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest.

Erzgebirgsbahn-Chef Lutz Mehlhorn (55) fordert harte Strafen für die Täter: "Der Triebwagen muss mindestens einen Tag in die Werkstatt in Chemnitz und in mühevoller Arbeit gesäubert werden." In einer solchen Größe kämen Schmierereien eher selten vor.

Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Gesucht werden Zeugen, die Beobachtungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in der Nähe des Bahnhofs Olbernhau gemacht haben.

Hinweise bitte an die Telefonnummer 0371/4615105.

Der beschmierte Triebwagen der Erzgebirgsbahn auf dem Chemnitzer Bahnhof.
Der beschmierte Triebwagen der Erzgebirgsbahn auf dem Chemnitzer Bahnhof.
Die Polizei kam wegen der Schmiererei am Montagmorgen zum Bahnhof Olbernhau.
Die Polizei kam wegen der Schmiererei am Montagmorgen zum Bahnhof Olbernhau.

Fotos: Peter Zschage (1), Bernd Rippert (1), Bundespolizei (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0