Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

TOP

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

TOP

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

NEU

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
2.845

Was wird aus der Königsbrücker? Rathaus stellt neue Pläne vor

Dresden - Die Geschichte um den Ausbau der Königsbrücker Straße ist um ein Kapitel reicher. Nach monatelanger Prüfung stellte Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (39, Grüne) am Dienstag den neuen Königsbrücker-Plan vor.
Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (39, Grüne) ist zuversichtlich, dass der Ausbau 2019 beginnen kann.
Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (39, Grüne) ist zuversichtlich, dass der Ausbau 2019 beginnen kann.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Die „unendliche Geschichte“ um den Ausbau der Königsbrücker Straße ist um ein Kapitel reicher. Nach monatelanger Prüfung stellte Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (39, Grüne) gestern vor, wie der Verkehr nun künftig fließen soll.

Seit 1957 gibt es Ideen, die 1,6 Kilometer lange Königsbrücker Straße auszubauen. Erste Entwürfe lagen zur Jahrtausendwende vor - nur hat sich bis heute nichts getan.

Seit seinem Amtsantritt im vergangenen Oktober muss sich auch Baubürgermeister Schmidt-Lamontain mit dem Problem-Bauprojekt befassen: Drei Ausbau-Varianten wurden in den letzten Monaten geprüft und optimiert. Ergebnis: „Wir gehen mit der Kompromissvariante ins Rennen“, verkündete der Baubürgermeister.

Gemeint ist Variante 8.7. Diese sieht vor: Die Königsbrücker wird zweispurig (ein Fahrstreifen pro Richtung) saniert. Die Straßenbahn erhält dabei einen separaten Fahrstreifen. Nur im Bereich von Katharinenstraße bis Bischofsweg teilen sich Autos und Bahn die Spur.

Prof. Reinhard Koettnitz (61), Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, stellt die favorisierte Variante der Verwaltung vor.
Prof. Reinhard Koettnitz (61), Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, stellt die favorisierte Variante der Verwaltung vor.

Stadteinwärts wird die Haltestelle „Bischofsweg“ direkt vor die Schauburg verlegt, um das Nadelöhr zu entschärfen. Separate Radwege sind vorhanden.

Vom Tisch sind die beiden Alternativen aber noch nicht. Variante 7 sieht den vierspurigen Ausbau mit entsprechend schmalen Fußwegen vor („Stadtautobahn“). Variante 8.4 bevorzugt eine Sanierung im Bestand mit gemeinsamer Spur für Bahn und Autos, was Schleichverkehr in Nebenstraßen verursachen würde.

Ende Juni soll sich der Stadtrat für eine Variante entscheiden. „Wir glauben, dass man für unseren Favoriten eine Mehrheit findet“, sagt der Baubürgermeister vorsichtig optimistisch.

Klappt alles wie geplant, könne 2019 saniert werden. Die Bauarbeiten sollen etwa 18 Monate dauern, 33 Millionen Euro kosten.

Seit 59 Jahren wird über den Ausbau der Königsbrücker Straße diskutiert. Bis heute hat sich nichts getan.
Seit 59 Jahren wird über den Ausbau der Königsbrücker Straße diskutiert. Bis heute hat sich nichts getan.

Kommentar von Hermann Tydecks

Die Königsbrücker Straße ist Dresdens peinlichstes Straßenbau-Projekt: Seit 59 Jahren wird über den Ausbau diskutiert. Seit der Jahrtausendwende streiten Politiker und Verwaltung über konkrete Entwürfe.

Es wird geplant, verworfen, neu geplant und wieder verworfen. Wir drehen uns im Kreis. Millionen Euro gingen schon für den (Ver-)Planungs-Hickhack drauf.

Grundhaft saniert wurde indes noch kein Pflasterstein. Und billiger werden solche Bauprojekte mit der Zeit auch nicht.

Jetzt muss der neue Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain ran: Unter seiner Leitung hat die Verwaltung drei Varianten optimiert und sich auf eine als Favoriten festgelegt. Es ist eine gute Variante, eine Art Kompromiss für alle. Keine vierspurige Stadtautobahn, aber auch keine zweispurige Schleichpiste.

Damit liegt der Ball mal wieder beim Stadtrat: Noch vor der Sommerpause sollen sich die gewählten Abgeordneten auf eine Variante einigen. Dann noch ein, zwei Jahre Planfeststellungsverfahren, und die Sanierung könnte starten.

Hauptsache, es geht noch vor der nächsten Stadtratswahl 2019 los! Denn sonst könnten neue Mehrheiten alte Beschlüsse wieder kassieren. So ja bereits 2014 geschehen, als Rot-Rot-Grün den bereits beschlossenen vierspurigen Ausbau stoppte.

Dann würde der Straßenkampf wieder bei Null beginnen. Und die Königsbrücker in Dresden wäre endgültig das, was der BER-Flughafen für Berlin ist: Ein trauriges Millionengrab.

Fotos: Thomas Türpe, Stefan Füssel

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

NEU

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

NEU

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

NEU

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

NEU

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

2.331

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

3.441

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

1.342

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

1.350

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

1.380

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

6.906

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

11.669

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

789

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

3.839

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.024

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

3.537

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

5.794

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

12.694

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

754
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

3.210

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

3.150

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

7.311

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

2.295

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

574

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

3.120

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

5.811

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.648

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

6.852

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

348

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

214

Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

3.637

So sexy räkelt sich Kendall Jenner für den Adventskalender

2.672

Neuland 4.0? "Was is'n das für'n Apparat?"

3.144

Wenige Intensivtäter belasten Ruf aller Flüchtlinge

6.919

Also doch: Berufserfahrung ist wichtiger als Zeugnisse

445

Flüchtlings-App gibt's jetzt auch als Internet-Seite

1.249

Krebskranke Frau erhält im Restaurant diesen rührenden Zettel

9.558

Hat Vanessa Paradis der besten Freundin den Mann ausgespannt?

2.758

Twitter-Beef zwischen Serdar Somuncu und Lukas Podolski

4.712

Deutscher schafft coolen Balance-Akt in 247 Metern Höhe

1.330

Bauarbeiter filmt nackte Frau durchs Fenster

10.212

Zwei tote Männer in Arnstadt entdeckt

5.736
Update

Lehrerin macht Schüler auf Snapchat heiß und verführt ihn im Real-Life

8.039

AfD beantragt Abschaffung des Rundfunkbeitrags

4.827