Schlechtes Omen? Chef des Pannen-Airports BER nach Unfall nur eingschränkt beweglich Neu Ex-Fußballer Thorsten Legat landet im Käfig Neu 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 3.212 Anzeige Richter lässt Penis-Länge eines Angeklagten vermessen: Er hat einen guten Grund Neu
2.704

So reagiert Minister Tiefensee auf die Holocaust-Karikaturen

Erfurt - Vor seiner Reise in den Iran reagiert Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) auf einen umstrittenen Holocaust-Karikaturen-Wettbewerb an einer iranischen Universität.
Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sitzt am 25.02.2016 im Thüringer Landtag in Erfurt (Thüringen) im Plenarsaal.
Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sitzt am 25.02.2016 im Thüringer Landtag in Erfurt (Thüringen) im Plenarsaal.

Erfurt - Vor seiner Reise in den Iran reagiert Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) auf einen umstrittenen Holocaust-Karikaturen-Wettbewerb an einer iranischen Universität.

Er werde diese Hochschule in Isfahan nicht besuchen, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Wir wollen damit signalisieren, dass es für uns inakzeptabel ist und setzen damit auch ein Zeichen in Richtung Israel." Der sensible Umgang mit der deutschen Geschichte im Zweiten Weltkrieg verpflichte dazu.

Ursprünglich wollte Tiefensee die Universität in der kommenden Woche besuchen.

"Obwohl sich die Hochschulleitung von diesen Tätigkeiten distanziert hat, haben wir das nicht ins Programm aufgenommen", erklärte der Minister, der am Pfingstmontag mit einer Wirtschaftsdelegation aus 30 Mitgliedern zunächst nach Teheran fliegt.

Der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD, v.l.n.r.), Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) und Imam Ilfat Khasanov stehen am 20.04.2016 in der Kul-Scharif-Moschee in Kasan (Russland)
Der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD, v.l.n.r.), Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) und Imam Ilfat Khasanov stehen am 20.04.2016 in der Kul-Scharif-Moschee in Kasan (Russland)

Der Chef der Jungen Union Thüringens, Stefan Gruhner, hatte Tiefensee vor einem Besuch gewarnt: "Es wäre ein Skandal, wenn ein Thüringer Minister eine Universität besucht, bei der Nazi-Wettbewerbe durchgeführt werden", heißt es in einem offenen Brief an den Minister, der der dpa vorliegt.

Bei dem Wettbewerb geht es laut Gruhner um die Suche nach der "besten Holocaust-Karikatur". "Da die Universität staatlich ist und die Studentenorganisation vom Staat unterstützt wird, können solche Projekte ohne Zustimmung der Universitätsleitung und des Staates nicht stattfinden.

Gruhner lehnte ähnlich wie zuvor die Linke-Landtagsabgeordnete Katharina König die Iran-Reise im Grundsatz ab: "Wer das Existenzrecht Israels in Frage stellt, kann nicht Verhandlungspartner für unser Land sein."

Wolfgang Tiefensee in einer neuen Produktionshalle der BMW Group.
Wolfgang Tiefensee in einer neuen Produktionshalle der BMW Group.

Tiefensee verteidigte dagegen erneut seine Reise-Pläne: «Wir wissen aus guter DDR-Erfahrung: Wandel durch Annäherung ist gut.» Er wolle sich bei Gesprächen auch für Hafterleichterungen von Regime-Kritikern einsetzen. «Ich werde öffentlich darauf hinweisen, dass die Menschenrechtsfrage für uns keinesfalls im Hintergrund steht, sondern dass sie auf die Tagesordnung gehört.» Tiefensee plant mit der Delegation unter anderem Besuche verschiedener Ministerien.

Zugleich sieht er nach der Lockerung der Sanktionen im Atomstreit Chancen für die Wirtschaft in Thüringen. «Es gibt nun ein offenes Tor in einen Markt, der sich durch ein jährliches Wachstum von fünf bis acht Prozent auszeichnet.» Der private Kapitalstock und die Infrastruktur wiesen einen enormen Nachholbedarf aus.

Tiefensee sprach von einem «ungesättigten Binnenmarkt für rund 75 Millionen Einwohner, vergleichbar mit Deutschland».

Allerdings gebe es auch eine Fülle von Hemmnissen und Unwägbarkeiten. So seien beispielsweise die Korruptions- und Inflationsratsrate im Iran hoch.

Erwartungen an volle Auftragsbücher dämpfte er dennoch: «Wir reisen nicht dorthin, um mit 20 oder 30 unterschriebenen Verträgen zurückzukehren. Es handelt sich dabei um eine Markterkundungsreise. Es ist ein erster Brückenschlag», ordnete der Minister ein. In einem Fall bahnten sich aber zwischen einem Thüringer Unternehmen im Bereich Gesundheit und Medizin «konkrete Aufträge» mit einer iranischen Firma an.

Namen wollte Tiefensee nicht nennen. Bei den Wirtschaftsbeziehungen gebe es insgesamt «sehr viel Luft nach oben». Er sprach von einem Mini-Export.

Der Minister wird begleitet von Vertretern der Hochschulen Erfurt, Jena und Nordhausen. Tiefensee hofft, dass «die Treffen dazu führen, die internationale Ausrichtung der Hochschulen ausbauen».

Foto: Martin Schutt/dpa, arifoto UG/dpa

Mysteriöser Leichenfund: Vermisste Frau tot aufgefunden Neu Aufruf gegen AfD-Demo in Berlin: Rechte drohen Renate Künast mit Mord und Vergewaltigung Neu Verkehrschaos: Vollsperrung und zahlreiche Unfälle auf A5 Neu Tragischer Unfall: Hund stürzt aus elften Stockwerk Neu So bekommst Du ästhetische Implantate schon ab 20 Euro! Anzeige Unglaublich: So viel hat diese Frau mit ihrer Geschenktüte von der royalen Hochzeit verdient Neu Horror-Crash: Neun Rumänen sterben wegen Facebook-Stream Neu
Wegen wachsendem Antisemitismus in Deutschland: Jüdischer Kongress tagt in Berlin Neu Aus Stadt Essen wird Fasten: Ungarischer Staatssender fällt auf Satire rein Neu Männer gehen auf Beamte los: Plötzlich fällt ein Schuss! Neu Denisé Kappés zieht nach Tränen-Drama im Internet einen Schlussstrich Neu Großes Herz: Maler Gerhard Richter spendet 18 Gemälde für Obdachlose Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 16.737 Anzeige Auf der Flucht erwischt: Polizei fasst Vergewaltiger Neu Aggro-Hund beißt kleinen Jungen (5) ins Gesicht Neu Mann schleudert Kleinkind in Waschmaschine: Seine Erklärung ist unglaublich Neu Trotz Angst vor Gewalt: Flensburg gegen Cottbus findet statt Neu Wie wird man eigentlich Genitalherpes wieder los? Anzeige 87-Jährige Touristin stürzt ins Wasser und stirbt Neu Es wird eng: Bamf in Bremen darf vorerst nicht über Asyl entscheiden Neu Prost! In der Duisburger City darf wieder getrunken werden Neu Suche nach Flug MH370 wird eingestellt: Die 239 Passagiere bleiben verschwunden Neu Polizei sucht brutalen Vergewaltiger einer Prostituierten vom Straßenstrich Neu Fliegerbombe in Dresden +++ Entschärfung abgebrochen +++ Explosionsgefahr bei 50 Prozent Neu Live Oma mit Spielzeugpistole verbreitet Schrecken und löst Polizeieinsatz aus Neu Dachlatte mit Nägeln! Flüchtling geht auf CDU-Mann los Neu In praller Sonne geparkt: Polizei rettet zwei Hunde aus überhitztem Auto! Neu Unverhofft kommt oft! Ist das der süßeste Vater aller Zeiten? Neu Blind vor Wut: Mann tötet Ehefrau (34) mit 50 Messerstichen 1.219 Final-Fieber! Mobbing weckte in GNTM-Toni den Model-Ehrgeiz 419 Unglaublich! Kinder kassieren Anzeige, weil sie Spielzeug benutzt haben 1.625 Schock! Mutter verliert Kontrolle und rast mit Baby durch Metallzaun 1.090 Kim Kardashian macht Fans mit neuem Nacktfoto völlig wild 2.474 Eintracht-Torwart Hradecky wechselt nach Leverkusen 54 Schock-Ergebnis bei Biertest: 18 von 20 enthalten Glyphosat! 1.884 Widerlich: Rathaus-Mitarbeiter filmte Frauen auf der Toilette! 2.054 Über 50 Straftaten auf dem Konto: Junger Afghane abgeschoben 2.066 Was machen Tausende US-Soldaten auf der deutschen Autobahn? 2.364 Mann geht auf Schienen spazieren, seine Begründung ist lächerlich 752 Heftiges Liebes-Geturtel: Avril Lavigne hat sich einen Milliardär geangelt! 1.042 Kommt sonst keiner? AfD bezahlt Demonstranten, damit sie an Demo teilnehmen 1.346 Auch ohne Italien: Pietro freut sich schon auf die WM 233 Frau kauft Buch und findet darin Nachrichten ihrer toten Mutter 1.526 Gruppen-Vergewaltigung an 56-Jähriger: Verwirrung um Alter eines Angeklagten 5.479 Flugzeug schießt über Landebahn hinaus und bricht in der Mitte durch 1.894 Pikante Bilder vom "Bachelor in Paradise"-Set: Geht Domenico hier "fremd"? 1.558 Unfassbar, wie lange dieser entlaufene Kater weg war 1.734 Konzert-Sensation! Hier veranstaltet Tokio Hotel ein viertägiges Camp 1.212 Asyl-Skandal im BAMF: Behörden-Chefin angezeigt! 1.151 Jetzt ist es offiziell: Hamburg setzt erste Diesel-Fahrverbote durch! 897 Geheimnis um Verträge gelüftet: So viel verdienen die Kandidaten von Bachelor in Paradise! 2.081