Neues Video! So rabiat geht die Polizei mit Flüchtlingskindern um

Vor dem Asylheim kam es zum Teil zu tumultartigen Szenen.
Vor dem Asylheim kam es zum Teil zu tumultartigen Szenen.

Rechenberg-Bienenmühle - Als wären die Hass-Sprechchöre in Rechenberg-Bienenmühle nicht schon genug gewesen. Jetzt gibt es ein neues Video, das zeigt, wie rabiat Polizisten verschüchterte Flüchtlingskinder ins Asylheim zerren!

Die Bilder aus dem Osterzgebirge von Donnerstagabend erschüttern schon den ganzen Tag viele Menschen in Deutschland: Wütende Demonstranten blockieren einen Bus mit Asylbewerbern, brüllen: "Wir sind das Volk!"

Doch jetzt ist ein weiteres Video aufgetaucht mit noch schlimmeren Szenen: Ein Mann ruft: "Verpisst Euch"!, ein anderer schreit: "Ab nach Hause!" Zum Teil tumultartige Szenen spielen sich vor dem Eingang des Heimes ab.

Dann packt ein Polizist im Bus einen kleinen Jungen, zerrt ihn raus und schleift ihn unter dem Gejohle der Bürger ins Treppenhaus. Im Bus brechen Flüchtlinge in Tränen aus, fallen sich in die Arm.

Es sind Bilder, die betroffen machen und beschämen.

UPDATE 17:50 Uhr

Jetzt äußert sich auch Sachsens Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) persönlich: „Ich habe mir das Video angesehen. Die Bilder sprechen ihre Sprache. Das Innenministerium wird den Einsatz der Polizeidirektion Chemnitz mit allen Beteiligten umgehend auswerten. Erst dann können wir Konsequenzen ziehen.“

UPDATE 16:35 Uhr

Auf MOPO24-Anfrage erklärte Jan Meinel (43), Sprecher im Innenministerium, dass die Behörde das neue Video und eine Stellungnahme dazu prüfe. Grünen-Chef Jürgen Kasek (34) schrieb bei Twitter zur möglichen Polizeigewalt in Clausnitz: „Ja, ich prüfe eine Anzeige gegen die Polizei Sachsen.“

Fotos: Screenshot Facebook


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0