Frau bekommt gutbezahlten Job nicht, weil Firma das hier im Netz fand

Dieses Foto wurde der 26-Jährigen zum Verhängnis.
Dieses Foto wurde der 26-Jährigen zum Verhängnis.

Von Matthias Kernstock

Long Island - Die New Yorkerin Samantha Chirichella (26) hatte einen gut bezahlten Job bei der Aktiengesellschaft "Con Edison" in Aussicht. Doch als die Firmenchefs auf ein freizügiges Instagrambild der 26-Jährigen stießen, war der Job plötzlich gestrichen.

Samantha war kurz davor, den 70.000 Dollar-Job in der Qualitätssicherung zu bekommen. Doch bei der routinemäßigen Überprüfung ihrer Internetprofile fand die Firma ein Nacktfoto der Bewerberin bei Instagram: Die lag oben ohne mit einer anderen Frau im Bett, die beiden küssten sich. Deswegen soll sie den Job nicht bekommen haben. Samantha zog vor Gericht, wie "NYDailyNews" berichtet.

Dieses Foto sei bereits vor drei Jahren aufgenommen worden, es handele sich um Kunst und nicht um Porno. "Con Ed" habe ihr wegen ihrer sexuellen Orientierung den Job nicht gegeben, ist sich Samantha sicher. In einem Kommentar unter ihrem Foto sagte sie einem Freund, dass sie lesbisch sei.

Wie ein Firmensprecher vor Gericht sagte, werde der Fall nun intern nocheinmal überpüft.

Bei Instagram postete Samantha Chirichella das freizügige Foto.
Bei Instagram postete Samantha Chirichella das freizügige Foto.

Fotos: Instagram.com


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0