A1 bei Lübeck nach Hitze-Schäden nur noch teilweise gesperrt

Lübeck - Autofahrer im Norden können aufatmen: Die Autobahn 1 Richtung Fehmarn ist zwischen den Ausfahrten Lübeck-Moisling und Lübeck-Zentrum wieder einspurig befahrbar.

Die Hitzeschäden auf der Autobahn 1 bei Lübeck konnten am Montag größtenteils beseitigt werden.
Die Hitzeschäden auf der Autobahn 1 bei Lübeck konnten am Montag größtenteils beseitigt werden.  © dpa/Rainer Jensen

Dies teilte der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) am Montagabend mit.

Bei Messungen des Asphalts sollte am Abend ermittelt werden, ob eine zweite Spur freigegeben wird.

Am Dienstagabend würden die Reparaturarbeiten aller Voraussicht nach komplett abgeschlossen sein, sodass dann wieder alle drei Fahrbahnen für den Verkehr freigegeben werden könnten, sagte eine Sprecherin des LBV.

In Höhe der Ausfahrt Lübeck-Moisling war am Sonntagnachmittag durch die große Hitze der Beton auf der mittleren der drei Fahrspuren aufgebrochen.

Für die Reparatur war die Autobahn am Montag zunächst komplett gesperrt worden.

Die A1 zählt nach Angaben des LBV mit rund 70.000 Fahrzeugen täglich zu den am stärksten belasteten Straßen in Schleswig-Holstein.

Arbeiter ziehen den neuen Asphalt auf der A1 bei Lübeck glatt.
Arbeiter ziehen den neuen Asphalt auf der A1 bei Lübeck glatt.  © dpa/Rainer Jensen

Titelfoto: dpa/Rainer Jensen

Mehr zum Thema Staumeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0