Massencrash bei Leipzig legt A14 lahm

Leipzig - Ein Unfall hat am Freitagnachmittag die Autobahn 14 bei Leipzig lahmgelegt.

Auf der linken Fahrspur waren fünf Fahrzeuge ineinander gekracht.
Auf der linken Fahrspur waren fünf Fahrzeuge ineinander gekracht.  © News5/Grube

Nach ersten Informationen vom Unfallort krachten gegen 14.15 Uhr zwischen Kleinpösna und dem Dreieck Parthenaue in Richtung Dresden fünf Autos ineinander.

Die linke Fahrspur ist seitdem gesperrt, der Verkehr wird auf dem Standstreifen an der Unglücksstelle vorbeigeleitet.

Die Unfallursache ist noch unklar.

Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Personen verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Der Verkehr staut sich zwischen Leipzig-Mitte und Kleinpösna aktuell (Stand: 15.15 Uhr) auf etwa zehn Kilometer. Die Verzögerung beträgt etwa eine Stunde und 15 Minuten.

UPDATE, 17.30 Uhr: Die A14 ist wieder freigegeben und befahrbar.

Die A14 musste zwischen Kleinpösna und dem Dreieck Parthenaue auf eine Spur verengt werden. Es kommt zu erheblichen Verspätungen.
Die A14 musste zwischen Kleinpösna und dem Dreieck Parthenaue auf eine Spur verengt werden. Es kommt zu erheblichen Verspätungen.  © News5/Grube

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0