Drama auf der A14: Lastwagen erfasst und tötet Mann

Schönebeck - Auf der Autobahn 14 hat sich am späten Sonntagabend ein dramatischer Unfall ereignet, bei dem ein Mann (49) ums Leben gekommen ist.

Ein 49 Jahre alter Mann ist am Sonntagabend mehrfach über die A14 gelaufen und wurde dabei von einem Lastwagen erfasst und getötet.
Ein 49 Jahre alter Mann ist am Sonntagabend mehrfach über die A14 gelaufen und wurde dabei von einem Lastwagen erfasst und getötet.  © Matthias Strauß

Nach Angaben der zuständigen Autobahnpolizei Börde war ein rumänisches Auto in Fahrtrichtung Dresden unterwegs.

Gegen 22.15 Uhr parkte der Fahrer auf dem Rastplatz "Dreihöhenberg" zwischen den Anschlussstellen Schönebeck und Calbe.

Ein 49-jähriger Insasse soll dann stark betrunken das Fahrzeug und den Parkplatz fußläufig verlassen haben.

Traktorenbrand im Erzgebirge: Bundesstraße kurz nach Öffnung wieder gesperrt
Erzgebirge Traktorenbrand im Erzgebirge: Bundesstraße kurz nach Öffnung wieder gesperrt

Er überquerte mehrfach die A14 und wurde von zwei ebenfalls in Richtung Dresden fahrenden Autos gestreift, dabei aber nur leicht verletzt.

Anschließend kletterte der Mann über die Mittelleitplanken und wurde von einem in Richtung Magdeburg fahrenden Lastwagen erfasst.

Der 49-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

"Die A14 war zwischen Calbe und Schönebeck mehrere Stunden gesperrt", so Polizeisprecher Bernd Ziehm.

Die Autobahn musste stundenlang gesperrt werden.
Die Autobahn musste stundenlang gesperrt werden.  © Matthias Strauß
Der Rastplatz "Dreihöhenberg" liegt zwischen den Anschlussstellen Calbe und Schönebeck südlich von Magdeburg.
Der Rastplatz "Dreihöhenberg" liegt zwischen den Anschlussstellen Calbe und Schönebeck südlich von Magdeburg.  © Google Maps

Mehr zum Thema Unfall: