Komplette Brücke abgerissen: Bagger-Einsatz legt die A14 lahm, Fahrbahn teilweise frei

Leipzig - In der Nacht zu Sonntag ist die Brücke der Riesaer Straße über die A14 bei Leipzig abgerissen worden. Ganze sechs Bagger waren gleichzeitig im Einsatz, um das Projekt schnell voranzutreiben. Die Autobahn war vorab vollständig gesperrt worden.

Ganze sechs Bagger haben in der Nacht zu Sonntag die Brücke der Riesaer Straße über die A14 abgerissen.
Ganze sechs Bagger haben in der Nacht zu Sonntag die Brücke der Riesaer Straße über die A14 abgerissen.  © Einsatzfahrten Leipzig

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) hatte extra einen Info-Stand für Schaulustige nahe der Baustelle eingerichtet. Bis Mitternacht sollen Besucher dort nicht nur Informationen zum Projekt, sondern auch Getränke und Snacks bekommen haben.

Die Arbeiten selbst sollen pünktlich 19 Uhr begonnen haben. Dabei wurde zunächst die Autobahn gesperrt sowie die Leitplanken entfernt.

Ein Erdpolster mit einer Höhe von etwa 80 Zentimeter wurde aufgeschüttet, um Fahrbahnschäden zu verhindern. Daraufhin begannen die Bagger mit ihrem Werk.

Bis Sonntagmorgen sollten die Arbeiten soweit vorangeschritten sein, dass die A14 wieder freigegeben werden konnte. Aktuell meldet die Polizei jedoch noch eine Sperrung und empfiehlt, eine Umleitung über die U99 zu nehmen.

UPDATE, 12.40 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt, ist die A14 mittlerweile wieder teilweise freigegeben. Einer Meldung zufolge soll die Fahrbahn nun bis 30. Juni 2019 aufgrund der noch immer laufenden Brückenarbeiten auf zwei Fahrstreifen verengt bleiben.

Dazu musste die Autobahn bei Leipzig, nahe der Anschlussstelle Leipzig-Ost, vollständig gesperrt werden.
Dazu musste die Autobahn bei Leipzig, nahe der Anschlussstelle Leipzig-Ost, vollständig gesperrt werden.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0