Heftiges Überholmanöver: Frau knallt gegen Mittelplanke und landet in Busch

Auch der VW wurde durch den Aufprall beschädigt.
Auch der VW wurde durch den Aufprall beschädigt.  © Autobahnpolizei Börde

A14 - Einer 60-jährige Autofahrerin wurde am Samstagmittag ein Überholmanöver zum Verhängnis.

Die Frau war gegen 11.40 Uhr auf der A14 in Richtung Magdeburg unterwegs. Als sie einen vor ihr fahrenden VW-Pkw überholen wollte, bemerkte sie, dass sich von hinten ein weiteres Fahrzeug schnell näherte.

Die 60-Jährige scherte wieder nach rechts ein, stieß dabei allerdings mit dem VW zusammen.

Durch den Aufprall schleuderte sie mit ihrem Wagen quer über die Fahrbahn, knallte gegen die Mittelleitplanke und landete schließlich 150 Meter weiter in einem Busch am Fahrbahnrand.

Wie durch ein Wunder blieben sowohl die Frau, als auch der 32-jährige VW-Fahrer aus Magdeburg unverletzt. An den Fahrzeugen allerdings entstand Schaden. Sie mussten abgeschleppt werden.

Durch den Vorfall musste der rechte Fahrstreifen etwa eine Stunde gesperrt werden.

Die 60-Jährige landete mit ihrem Wagen in einem Busch nahe der Fahrbahn. Sie blieb wie durch ein Wunder unverletzt.
Die 60-Jährige landete mit ihrem Wagen in einem Busch nahe der Fahrbahn. Sie blieb wie durch ein Wunder unverletzt.  © Autobahnpolizei Börde

Titelfoto: Autobahnpolizei Börde


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0