Achse abgerissen! Schwerer Unfall mit Paketlaster auf A2

Eilsleben - Am frühen Samstagmorgen ist auf der Autobahn 2 in Sachsen-Anhalt ein Paketlaster schwer verunglückt und sorgt damit für einen langen Stau.

Auf der A2 zwischen Braunschweig und Magdeburg ist am frühen Samstagmorgen ein Paketlaster verunglückt.
Auf der A2 zwischen Braunschweig und Magdeburg ist am frühen Samstagmorgen ein Paketlaster verunglückt.  © Matthias Strauß

Gegen 4.45 Uhr kam der Lastwagen mit Anhänger zwischen Braunschweig und Magdeburg in Richtung Potsdam nach Polizeiangaben nach rechts von der Fahrbahn ab.

Zwischen dem Rastplatz Lorkberg Süd und der Anschlussstelle Eilsleben durchschlug er eine Leitplanke. Eine Achse des Anhängers wurde dabei komplett abgerissen und blieb neben der Fahrbahn liegen. Der mit Paketen beladene Brummi kippte anschließend auf die Beifahrerseite um.

Zur Stunde (Stand: 9 Uhr) werden Zugmaschine und Anhänger mit zwei Kränen geborgen. Dafür wurden zwei der drei Fahrspuren gesperrt. Der Verkehr wird über die linke Spur an der Unglücksstelle vorbeigeführt.

Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Die Schadenshöhe ist ebenso wie die Unfallursache derzeit noch unklar.

UPDATE, 10.15 Uhr: Wie soeben bekannt wurde, ist der 43-jährige Fahrer aus dem Saalekreis hinter seinem Steuer eingeschlafen. "Nun muss sich der Fahrer wegen Straßenverkehrsgefährdung laut Strafgesetzbuch verantworten", so Polizeisprecher Ronald Stockmann. "Der Führerschein wurde durch die Polizei einbehalten."

Nachdem der Brummi die Leitplanke durchschlug, kippte die Zugmaschine auf die Seite.
Nachdem der Brummi die Leitplanke durchschlug, kippte die Zugmaschine auf die Seite.  © Matthias Strauß
Eine Achse des Anhängers wurde abgerissen.
Eine Achse des Anhängers wurde abgerissen.  © Matthias Strauß
Hinter der Unfallstelle hatte sich ein langer Stau gebildet.
Hinter der Unfallstelle hatte sich ein langer Stau gebildet.  © Matthias Strauß

Mehr zum Thema Staumeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0