Autofahrer kracht in Stauende und löst Massenunfall aus

Rheda Wiedenbrück - Am Sonntagmorgen kam es auf der Autobahn 2 Richtung Dortmund bei Rheda Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) zu einer Massenkarambolage, bei der neun Menschen verletzt wurden.

Der VW brannte vollständig aus.
Der VW brannte vollständig aus.

Wie der WDR berichtet, hatte der Fahrer eines Citroën einen Stau übersehen, der sich nach einem vorherigen Unfall bereits gebildet hatte. Er krachte in einen VW Golf und löste eine Kettenreaktion aus.

Neun Menschen mussten in Krankenhäuser gebracht werden, noch ist nicht weiter bekannt, wie schwer diese verletzt sind.

Während ein VW Bora komplett ausbrannte und von der Feuerwehr gelöscht werden musste, kamen die übrigen sechs Autos und ein Wohnmobil mit einem gesamten Sachschaden von rund 33.000 Euro davon.

Die Autobahn war zwei Stunden voll gesperrt, erst danach leitete die Polizei den Verkehr über den Standstreifen ab.

Zwei Stunden war die Autobahn Richtung Dortmund komplett gesperrt.
Zwei Stunden war die Autobahn Richtung Dortmund komplett gesperrt.
Die Feuerwehr musste das Auto löschen.
Die Feuerwehr musste das Auto löschen.
Etliche Rettungskräfte waren vor Ort.
Etliche Rettungskräfte waren vor Ort.
Neun Menschen kamen verletzt ins Krankenhaus.
Neun Menschen kamen verletzt ins Krankenhaus.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0