Nach Lastwagen-Crash: Chemikalienaustritt auf der A3 bei Aschaffenburg

Weibersbrunn - Nach einem Lastwagen-Unfall am späten Dienstagabend sind auf der A3 bei Weibersbrunn (Kreis Aschaffenburg) etwa 400 Quadratmeter Diesel und Fahrzeugöl ausgelaufen.

Der Lastwagen-Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt (Symbolbild).
Der Lastwagen-Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt (Symbolbild).  © dpa/Juergen Mahnke

Wie die Polizei in Unterfranken am Mittwoch mitteilte, war die Autobahn 3 für vier Stunden gesperrt.

Die verunreinigte Fahrbahn musste von einer Fachfirma gereinigt werden.

Gegen 21.45 Uhr übersah nach den Angaben ein Lastwagen-Fahrer ein Stauende, versuchte auf den Standstreifen auszuweichen und kollidierte dabei mit einem weiteren Sattelzug und einem Auto.

Schließlich kam der Lkw quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Der 53-jährige Fahrer des Lastwagens wurde leicht verletzt.

Die A3 wurde am Dienstagabend für vier Stunden gesperrt (Symbolbild).
Die A3 wurde am Dienstagabend für vier Stunden gesperrt (Symbolbild).  © Carsten Rehder/dpa

Titelfoto: dpa/Juergen Mahnke

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0