Besoffener Raser baut Autobahn-Unfall bei Wiesbaden: Drei Verletzte

Wiesbaden - Auf der Autobahn 3 bei Raunheim unweit von Wiesbaden kam es am späten Dienstagabend zu einem schweren Unfall.

Der Rettungsdienst brachte die drei Fahrer in umliegende Krankenhäuser (Symbolbild).
Der Rettungsdienst brachte die drei Fahrer in umliegende Krankenhäuser (Symbolbild).  © Montage: Patrick Seeger/dpa, Boris Roessler/dpa

Ein 41 Jahre alter Mann war am Dienstag gegen 22 Uhr mit einem Auto bei Raunheim unterwegs, wie die Polizei in der Nacht zu Mittwoch mitteilte.

Der Mann wollte mit seinem Wagen über die Beschleunigungsspur auf die A3 auffahren, wie es weiter hieß. Dabei krachte das Auto aus noch unbekannter Ursache gegen eine Betonmauer auf der rechten Seite neben der Fahrbahn.

Danach wurde der Wagen auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und krachte in einen dort fahrenden Kombi.

Ein Lastwagen konnte zwar dem Autowrack des 41-Jährigen noch ausweichen, krachte dann aber in den demolierten Kombi.

Der 41-jährige Unfallverursacher und die beiden anderen Autofahrer wurde verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Krankenhäuser.

A3 in Richtung Köln nach Unfall voll gesperrt

"Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 41-jährige Unfallverursacher erheblich unter Alkoholeinwirkung stand", ergänzte ein Polizeisprecher.

Die Fahrbahn der A3 in Richtung Köln musste in Folge des Crashs "teilweise voll gesperrt werden".

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf circa 15.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Montage: Patrick Seeger/dpa, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0