Transporter rast in Stauende auf der A3: Fahrer stirbt

Höchstadt a. d. Aisch - Der Fahrer eines Kleintransporters ist am Montagvormittag in ein Stauende auf der A3 gefahren und dabei ums Leben gekommen.

Der Transporter wurde durch den Aufprall völlig zerstört.
Der Transporter wurde durch den Aufprall völlig zerstört.  © News5/ Merzbach

Wie die Polizei berichtete, ereignete sich auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg ein schwerer Verkehrsunfall.

Der Fahrer fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit an der Anschlussstelle Höchstadt-Ost in einen Stau, der sich nach einem Unfall mit einem brennenden Lkw auf der A3 gebildet hatte.

Er wurde eingeklemmt und erlag noch im Fahrzeug seinen schweren Verletzungen.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auch mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Die A3 wurde unabhängig von den Arbeiten am ausgebrannten Lkw erneut gesperrt.

Eine Umleitung wurde von der Polizei eingerichtet, Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0