Trümmerfeld auf der A4: Mehrere Verletzte bei Unfall

Hohenstein-Ernstthal - Ein schwerer Unfall auf der A4 zwischen Glauchau-Ost und Hohenstein-Ernstthal hat am Montagmorgen für Behinderungen gesorgt.

Bei dem Unfall waren mehrere Fahrzeuge ineinander gefahren.
Bei dem Unfall waren mehrere Fahrzeuge ineinander gefahren.  © Andreas Kretschel

Nach ersten Informationen sind etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal (Fahrtrichtung Chemnitz) mehrere Fahrzeuge ineinander gefahren. Die Autobahn glich einem Trümmerfeld.

Es gab mehrere Verletzte, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Die Autobahn musste für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilt, ist die Unfallstelle mittlerweile geräumt.

Update, 13.30 Uhr:

Wie die Polizei am Mittag mitteilt, war ein Skodafahrer (49) aufgrund der tiefstehenden Sonne auf einen VW (42) und einen BMW aufgefahren. Der 38 Jahre alte BMW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der Skoda- und der VW-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 23.000 Euro.

Fast zeit- und ortsgleich fuhr wohl auch wegen der Sonne ein weiterer Skoda (Fahrer: 28) auf einen Renault (Fahrerin: 54). Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Der Schaden bei diesem Unfall beträgt rund 5000 Euro.

Zahlreiche Trümmerteile lagen auf der Autobahn, die Fahrtrichtung musste gesperrt werden.
Zahlreiche Trümmerteile lagen auf der Autobahn, die Fahrtrichtung musste gesperrt werden.  © Andreas Kretschel
Auch ein Rettungshubschrauber war bei dem Unfall im Einsatz.
Auch ein Rettungshubschrauber war bei dem Unfall im Einsatz.  © Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0