Transporter rammt Lkw auf A4: Anhänger landet in Leitplanke

Der Bergungsdienst musste die zerstörten Leitplanken zurückbauen bevor die Unfallstelle komplett geräumt werden konnte.
Der Bergungsdienst musste die zerstörten Leitplanken zurückbauen bevor die Unfallstelle komplett geräumt werden konnte.  © Andreas Kretschel

Hohenstein-Ernstthal - Der Winter schlägt im Verkehr knallhart zu. Auf der A4 rammte ein Kleintransporter einen Lastwagen und schob dessen Anhänger in die Leitplanke. 32.000 Euro Schaden - die Polizei schließt Eisglätte als Unfallursache nicht aus.

In der Nacht fuhr der Fahrer (35) eines MAN-Lasters mit Anhänger auf der Autobahn von Glauchau-Ost nach Hohenstein. Dahinter ein Mercedes-Transporter (Fahrer: 30).

Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr der Transporter auf den Anhänger auf. Der Anhänger riss vom Zugfahrzeug ab und krachte in die seitliche Leitplanke.

Zum Unfallzeitpunkt lagen die Bodentemperaturen bei null Grad - die Autobahn könnte glatt gewesen sein.

Nach Angaben der Polizei wurden 80 Meter Stahlplanke beschädigt oder zerstört.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 32.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Der Transporter wurde durch den Aufprall stark demoliert.
Der Transporter wurde durch den Aufprall stark demoliert.  © Andreas Kretschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0