Vollsperrung auf der A4: Transporter-Unfall sorgt für Umleitungen

Bautzen - Stundenlange Sperrung der A4 Richtung Görlitz in der Nacht auf Freitag: Nach einem schweren Unfall brauchten Autofahrer jede Menge Geduld.

Der Transporter stand quer, beide Fahrbahnen waren blockiert.
Der Transporter stand quer, beide Fahrbahnen waren blockiert.  © Rocci Klein

Gegen 23.35 Uhr krachte es zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst.

Wie die Polizei Görlitz bestätigte, fuhr der 28-jährige ukrainische Fahrer eines Renault Master auf den vor ihm fahrenden Citroen Jumper auf.

Das Gespann des 32-jährigen Litauers war mit drei Fahrzeugen beladen, die allesamt beschädigt wurden.

Auch die Front des Renault wurde dabei komplett zerstört. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Da der Transporter quer zur Fahrbahn stand, waren beide Spuren im Baustellenbereich blockiert.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Ein Spezialunternehmen reinigte schließlich die Fahrbahn. Unterdessen musste der Verkehr vom Technischen Hilfswerk umgeleitet werden - ab Uhyst über die S100 nach Bautzen.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von 35.000 Euro.

Gegen 5.08 Uhr rollte der Verkehr wieder in Richtung Görlitz.

Obwohl die Front des Renault komplett zerstört wurde, wurde niemand verletzt.
Obwohl die Front des Renault komplett zerstört wurde, wurde niemand verletzt.  © Rocci Klein

Titelfoto: Rocci Klein

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0