A4 voll gesperrt: Fahrer schrottet Audi R8, Transporter übersieht Stauende

Eisenach - Auf der A4 kam es am Dienstagmorgen zu gleich zwei schweren Unfällen, die Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Die Front des teuren Sportwagens wurde komplett zerstört.
Die Front des teuren Sportwagens wurde komplett zerstört.  © News5

Gegen sechs Uhr in der früh war der 32-jährige Fahrer eines Audi R8 Sportwagen auf der A4 in Richtung Erfurt unterwegs gewesen, als er anscheinend einen Reifenplatzer erlitt und ungebremst mit einem Laster kollidierte.

Die Front des 160.000-Euro-Wagen wurde komplett zerstört, der 69-jährige Beifahrer des Wagens wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Gleich mehrere Autos wurden zudem von Trümmerteilen beschädigt, der Schaden liegt bei 142.500 Euro, so die Polizei

Nach dem Unfall kam es zu einem kilometerlangen Stau auf der voll gesperrten A4.

Am Stauende passierte dann ein weiterer schwerer Unfall! Hier übersah der 25-jährige Fahrer eines Kleintransporters anscheinend das Stauende und fuhr direkt in einen Getränkelaster.

Der hatte aber nicht nur Getränkepaletten geladen, sondern auch einen Gabelstapler, der sich durch den Aufprall löste und direkt in die Beifahrerseite des Transporters fiel! Der Gabelstapler blieb stecken, der Fahrer des Transporters hatte unglaubliches Glück, er wurde zwar eingeklemmt und schwer verletzt, überlebte aber den Aufprall und den Sturz des Gabelstaplers.

Drei Stunden lang war die Autobahn komplett gesperrt, mittlerweile kann der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Dennoch kommt es noch immer zu großen Behinderungen auf der Strecke.

Der Gabelstapler blieb in der Beifahrerseite hängen.
Der Gabelstapler blieb in der Beifahrerseite hängen.  © News5

Titelfoto: News5

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0