Tödlicher Unfall bei Kassel: Bauarbeiter stirbt auf der Autobahn 44

Kassel - Im Bereich einer Baustelle auf der A44 bei Kassel kam es am Donnerstag zu einem tödlichen Unfall.

Ein Rettungshubschrauber wurde entsandt, doch für den Arbeiter kam jede Hilfe zu spät (Symbolbild).
Ein Rettungshubschrauber wurde entsandt, doch für den Arbeiter kam jede Hilfe zu spät (Symbolbild).  © dpa/Julian Stratenschulte, 123RF/Jaromír Chalabal

Das Unglück ereignete sich gegen 13.20 Uhr, etwa in Höhe des Parkplatzes Firnsbachtal, wie die Polizei in Nordhessen mitteilte.

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten wurde ein Bauarbeiter im abgesperrten Baustellenbereich von einem dort eingesetzten Lastwagen angefahren.

Der Arbeiter sei "so schwer verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle verstarb", wie ein Sprecher weiter erklärt.

Ein Rettungshubschrauber, der zu der Baustelle entsandt wurde, kam leider zu spät.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Auch das Amt für Arbeitsschutz wurde eingeschaltet.

Der Verkehr auf der Autobahn 44 bei Kassel wurde durch das Unglück offenbar nicht beeinträchtigt.

Update, 18.30 Uhr: Die Polizei in Nordhessen hat nähere Einzelheiten zu dem Unfall mitgeteilt. Demnach handelt es sich bei dem verstorbenen Bauarbeiter um eine 53-Jährigen aus Waldkappel.

Die Unfallursache ist weiterhin nicht abschließend geklärt. "Nach derzeitigen Erkenntnissen ist nicht auszuschließen, dass der Lkw-Fahrer beim Rückwärtsfahren den Arbeiter hinter dem Fahrzeug nicht wahrgenommen hatte", sagte ein Sprecher.

Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an (Symbolbild).
Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an (Symbolbild).  © dpa/Jan Woitas

Titelfoto: dpa/Julian Stratenschulte, 123RF/Jaromír Chalabal

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0