Sprinter kracht in Lkw: 24-Jähriger stirbt auf der Straße

Kassel/Warburg - Auf der A44 in Grenzgebiet zwischen Nordhessen und Nordrhein-Westfalen kam es am Freitagabend zu einem tödlichen Crash.

Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes konnten dem 24-Jährigen nicht mehr helfen (Symbolbild).
Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes konnten dem 24-Jährigen nicht mehr helfen (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Ein 54 Jahre alter Mann war gegen 20.20 Uhr mit einem Lastwagen auf der Autobahn 44 unterwegs.

Unweit der Nordrhein-Westfälischen Stadt Warburg und der nordhessischen Stadt Kassel musste der 54-Jährige wegen eines technischen Defekts mit seinem Lkw auf dem Standstreifen der A44 in Richtung Kassel halten, wie die Polizei in Nordhessen in der Nacht zu Samstag mitteilte.

"Während der Fahrer noch in seinem Lkw saß, fuhr ein 24-jähriger Fahrer eines Sprinters, der zuvor noch einen Pkw überholt hatte, auf das Heck des stehenden Lkw-Anhängers auf", sagte ein Polizeisprecher.

Der Crash muss heftig gewesen sein. Der junge Mann aus dem Raum Wuppertal erlitt tödliche Verletzungen. Der Lastwagen-Fahrer blieb unverletzt.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf circa 50.000 Euro geschätzt.

A44 nach Unfall voll gesperrt

Die A44 wurde infolge des Zusammenstoßes für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Sperrung dauerte bis in die Nacht zu Samstag an.

Die Unfallursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0