Als die Polizei diesen Lkw auf der A45 kontrolliert, schwant ihnen Böses

Wölfersheim - Der Polizei begegnen im Alltag immer wieder Verkehrsteilnehmer, die ihre eigene Sicherheit und die ihrer Mitmenschen rücksichtslos gefährden. Ein solcher Fall ereignete sich am Mittwoch auf der Autobahn 45 zwischen Wölfersheim und Florstadt (Wetteraukreis).

Die Beamten hatten bei ihrer Kontrolle gleich zahlreiche Mängel zu beanstanden.
Die Beamten hatten bei ihrer Kontrolle gleich zahlreiche Mängel zu beanstanden.  © Polizeipräsidium Mittelhessen

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelhessen am Donnerstag mitteilte, fiel der Kleinlaster den Beamten aufgrund eines auf der Ladefläche befindlichen Minibaggers auf.

Schließlich ließ die Streife den Fahrer auf den Rastplatz Hohe Berg abfahren und unterzogen sein Gefährt einer ausgiebigen Kontrolle. Dabei entdeckten sie das volle Ausmaß der Horror-Fahrt.

Auf den ersten Blick offenbarte sich ein großer Riss quer über die Windschutzscheibe des Lasters, darüber hinaus war die Ladefläche durchsetzt von Löchern und Rissen.

Doch es kam noch schlimmer: Der transportierte Minibagger war lediglich mit zwei Spanngurten gesichert. Diese waren zudem absolut verkehrsunsicher und wiesen starke Risse im Gewebe auf. Die Gefahr war groß, dass der Bagger während der Fahrt auf die Fahrbahn hätte fallen können.

Daraufhin wiesen die Polizisten den Fahrer an, die Ladung ordnungsgemäß zu sichern. Dafür musste schließlich der Fahrzeughalter anreisen, der das dafür nötige Material lieferte.

Den Fahrer, aber auch den Halter sowie den Verlader des Minibaggers erwarten nun Bußgelder und Punkte in Flensburg.

Unter anderem hätten diese Spanngurte keinesfalls genutzt werden dürfen.
Unter anderem hätten diese Spanngurte keinesfalls genutzt werden dürfen.  © Polizeipräsidium Mittelhessen

Titelfoto: Polizeipräsidium Mittelhessen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0