Mann versenkt Anhänger samt Neuwagen im Graben und fährt einfach weiter

Friedberg - Ein kurioser Unfall samt Fahrerflucht hat die Polizei Mittelhessen am Donnerstagvormittag in einige Aufregung versetzt.

Durch den Unfall ist an dem geladenen Neuwagen ein Totalschaden enrstanden.
Durch den Unfall ist an dem geladenen Neuwagen ein Totalschaden enrstanden.  © Polizeipräsidium Mittelhessen

Zunächst wurde die Polizei gegen 7.45 Uhr von einem Zeugen alarmiert.

Dieser hatte beobachtet, wie auf der Autobahn 45 zwischen Florstadt und Wölfersheim ein Autofahrer offenbar mit Problem auf dem Standstreifen stand, dann aber weiterfuhr.

Als sich der Zeuge die Sache näher ansah, stellte er fest, dass ein Anhänger samt aufgeladenem Auto in den Straßengraben gekippt war und sich dabei überschlagen hatte. Vom Zugfahrzeug und dessen Fahrer fehlte jede Spur.

Die hinzugezogene Polizei suchte nun nach weiteren Zeugen. Es kam aber schnell zur Aufklärung.

Wie sich herausstellte, war der Fahrer des Wagens, der den Anhänger gezogen hatte, nach dem Unfall zum Vermieter des Anhängers gefahren. Der schickte den Fahrer dann wieder zum Unfallort zurück.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben mittlerweile, dass wohl die falsche Beladung des Anhängers zu einem Aufschaukeln und damit zum Unfall führte.

Der Autoanhänger und der geladene Wagen mussten abgeschleppt werden. Da an dem Neuwagen ein Totalschaden entstanden war, beläuft sich der entstandene Schaden auf rund 16.000 Euro.

Der Unfall passierte auf der A45 zwischen den Anschluss-Stellen Florstadt und Wölfersheim.
Der Unfall passierte auf der A45 zwischen den Anschluss-Stellen Florstadt und Wölfersheim.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: Polizeipräsidium Mittelhessen

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0