Schwerer Autobahn-Crash bei Kassel: Drei Menschen verletzt

Kassel - Auf der Autobahn 49 in Nordhessen kam es am Mittwochabend zu einem verhängnisvollen Unfall.

Der Rettungsdienst brachte drei Verletzte in Krankenhäuser (Symbolbild).
Der Rettungsdienst brachte drei Verletzte in Krankenhäuser (Symbolbild).  © dpa/Juergen Mahnke

Eine 22 Jahre alte Frau war am Mittwoch gegen 18 Uhr mit einem Auto auf der A49 bei Kassel unterwegs, wie die Polizei mitteilte.

Aus noch ungeklärter Ursache fuhr die junge Frau zwischen den Anschlussstellen Edermünde und Gudensberg mit ihren Wagen auf das Auto einer 55-Jährigen auf.

"Durch die Kollision geriet das Fahrzeug des 55-jährigen ins Schleudern, prallte gegen die Schutzplanke und wurde von dort zurück auf die Fahrbahn abgewiesen, wo es zu einer erneuten Kollision mit dem Fahrzeug der 22-jährigen kam", schilderte ein Polizeisprecher den Verlauf des Crashs.

Damit jedoch noch nicht genug: Ein 30-jähriger Autofahrer versuchte zwar noch, der Unfallstelle auf der A49 auszuweichen, schaffte es aber nicht mehr. Sein Wagen raste ebenfalls gegen das Auto der 55-Jährigen.

A49 bei Kassel nach Unfall am Mittwochabend gesperrt

Die 22-Jährige und der 30 Jahre alte Mann hatten Glück, sie wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt. Die 55-jährige Frau jedoch erlitt schwere Verletzungen, die zum Glück jedoch nicht lebensbedrohlich waren.

Alle Unfallbeteiligten wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf circa 23.000 Euro gerechnet.

Die Fahrbahn der Autobahn 49 in Richtung Borken wurde infolge des Crashs vorübergehend voll gesperrt.

Titelfoto: dpa/Juergen Mahnke

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0