Trümmerfeld und BMW in Flammen: Schwerer Unfall auf der A5 bei Frankfurt

Frankfurt - Ein Unfall auf der Autobahn 5 bei Frankfurt führte am späten Donnerstagabend zu einer regelrechten Abfolge von verhängnisvollen Crashs.

Zwei Männer wurden schwer verletzt (Symbolbild).
Zwei Männer wurden schwer verletzt (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Gegen 22.40 Uhr war ein 33 Jahre alter Mann mit einem BMW auf der A5 in Fahrtrichtung Darmstadt unterwegs.

Auf regennasser Fahrbahn geriet der 33-Jährige bei Frankfurt mit seinem Auto ins Schleudern, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der BMW "prallte gegen die linke und dann gegen die rechte Schutzplanke, bevor er auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam", wie ein Sprecher sagte.

Zum Glück gelang es dem 33-Jährigen, seinen Wagen selbstständig zu verlassen, denn unmittelbar danach prallten ein weiterer BMW und ein Audi auf den verunfallten Wagen.

Der BMW des 33-Jährigen fing nun Feuer und brannte vollständig aus. Der zweite BMW, der auf den ersten aufgefahren war, prallte ebenfalls gegen beide Schutzplanken.

"Es entstand ein mehrere hundert Meter langes Trümmerfeld", wie der Polizeisprecher weiter berichtete.

Trümmerteile auf Gegenfahrbahn geschleudert

Zu allem Unheil schleuderten einzelne Fahrzeugteile auf die Gegenfahrbahn und trafen einen Mercedes. Weitere Trümmerteile trafen zwei Autos der Marke Mercedes, die in Fahrtrichtung Darmstadt unterwegs waren.

An den beiden BMW und dem Audi entstand laut Polizei jeweils Totalschaden, die Gesamtsumme wird auf etwa 110.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden an den anderen Fahrzeugen wird vermutlich bei mehreren tausend Euro liegen.

Der 33-jährige BMW-Fahrer und der 41 Jahre alte Fahrer des Audis wurden schwer verletzt. Die A5 wurde bei Frankfurt in Fahrtrichtung Süden für mehrere Stunden gesperrt.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0