Schlimmer Unfall auf der A5: Lkw zerquetscht Kleintransporter

Kronau - Auf der A5 ist es am Donnerstagvormittag zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Kreuz Walldorf (nahe Heidelberg) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Der Kleintransporter wurde durch die Wucht des Aufpralls eingequetscht.
Der Kleintransporter wurde durch die Wucht des Aufpralls eingequetscht.  © pr-video/René Priebe

Wie die Polizei Mannheim mitteilte, übersah nach den ersten Erkenntnissen des Verkehrskommissariats Walldorf ein Lkw-Fahrer ein Stauende und fuhr auf einen Kleintransporter auf.

Dabei wurde der Transporter durch die Wucht des Aufpralls gegen den Auflieger eines sich vor ihm befindlichen Lkw geschoben und zusammengequetscht.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde dabei schwer verletzt und nach notärztlicher Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Zwei der drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt sind derzeit blockiert.

Die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten lässt sich noch nicht abschätzen.

Der Rückstau beträgt derzeit rund acht Kilometer.

Update: 16.10 Uhr

Fahrbahn wieder frei

Wie die Polizei mitteilt, waren die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten gegen 14 Uhr abgeschlossen, sodass die Richtungsfahrbahn wieder freigegeben werden konnte.

Der Transporter des 63-Jährigen und der Sattelzug des 31 Jahre alten Unfallverursachers mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 40.000 Euro.

Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar ein Stauende und knallte in das Heck eines Kleintransporters.
Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar ein Stauende und knallte in das Heck eines Kleintransporters.  © pr-video/René Priebe

Titelfoto: pr-video/René Priebe

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0