Erneut schwerer Lkw-Unfall auf der A5: Schwerverletzter ins Krankenhaus geflogen

Karlsruhe - Stau-Chaos im Berufsverkehr! Am frühen Freitagmorgen ist auf der A5 bei Karlsruhe-Durlach ein Lkw-Anhänger umgekippt.

Die Feuerwehr ist beim Unfall vor Ort.
Die Feuerwehr ist beim Unfall vor Ort.  © Einsatzreport24/ Fabian Geier

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24 mitteilte, ist somit die A5 in Richtung Süden voll gesperrt.

Wie lange die Sperrung noch andauert, konnte dieser nicht mitteilten.

Allerdings sei Diesel weitläufig ausgelaufen, weshalb die Säuberung noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, so die Polizei.

Vereinzelt kann der Verkehr allerdings bereits an der Unfallstelle vorbei geleitet werden.

Nach ADAC-Angaben staut es sich inzwischen bereits auf 10 Kilometer.

Verletzt wurde niemand.

Nächster Unfall auf der A5: Schwerverletzter mit Rettungshubschrauber in Klinik gefogen

Update 12 Uhr: Wieder hat es auf der A5 gekracht! Dieses Mal bei St- Leon-Rot. Dort kam es zu einem schweren Unfall, an dem zwei Lkw's beteiligt waren. Der eine Fahrer wurde mit schweren Verletzungen mithilfe eines Rettungshubschraubers in die Klinik geflogen worden.

Zwei Fahrstreifen der A5 sind aktuell gesperrt.

Einer der beiden Lkw, die am Unfall beteiligt waren. Außerdem geht die Feuerwehr an der Unfallstelle ihrer Arbeit nach.
Einer der beiden Lkw, die am Unfall beteiligt waren. Außerdem geht die Feuerwehr an der Unfallstelle ihrer Arbeit nach.  © pr-video/René Priebe

Nach Vollsperrung: Ein Fahrstreifen ist auf der A5 wieder befahrbar

Update 8.30 Uhr: Wie die Polizei inzwischen mitteilte, geriet der Lkw-Fahrer gegen 4 Uhr zu stark nach rechts, weshalb er mit dem Lastwagen an der Leitplanke hängen blieb. Dabei löste sich der Anhänger, der anschließend quer auf der Fahrbahn liegen blieb. Durch den Aufprall gegen die Leitplanke wurde allerdings der Tank des Lkws aufgerissen, sodass sich der Diesel auf 750 Meter verteilte. Zweitweise bildete sich ein Stau von 10 Kilometern, allerdings wurde mittlerweile eine Spur freigegeben.

Die Reinigung der Fahrbahn dauert weiter an.

Der umgekippte Lkw.
Der umgekippte Lkw.  © Einsatzreport24/ Fabian Geier

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0