Biker stürzt auf Autobahn, Autofahrer lässt ihn einfach liegen und flüchtet

Frankfurt am Main - Nach einem verhängnisvollen Unfall mit Fahrerflucht auf der A648 bei Frankfurt fahndet die Polizei nach dem Fahrer eines weißen Autos.

Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).  © dpa/Julian Stratenschulte

Ein 60 Jahre alter Mann war bereits am Samstag mit seinem schwarzen Motorrad auf der Autobahn 648 in Fahrtrichtung Basel unterwegs, wie die Polizei am Ostermontag mitteilte.

Bei Frankfurt wurde der Biker gegen 18.05 Uhr von einem Autofahrer rücksichtslos ausgebremst: "Kurz vor dem Autobahnkreuz Westkreuz Frankfurt zog plötzlich ein weißes Auto von der ganzen linken Fahrspur nach ganz rechts, unmittelbar vor den Motorradfahrer", sagte ein Polizeisprecher.

Der 60-Jährige bremste sein Motorrad der Marke BMW sofort. Dabei geriet er ins Schleudern und stürzte auf die Fahrbahn der A648.

Das weiße Auto fuhr in der Folge kurz langsamer, dann jedoch setzte der Wagen seine Fahrt einfach fort.

Bei dem Crash wurde der Biker schwer verletzt. Er kam in ein Krankenhaus.

Polizei in Frankfurt sucht Zeugen des Unfalls

Die Polizei ermittelt wegen des "Verdachts der Unfallflucht". Die Beamten suchen dringend Zeugen.

Hinweise auf den Unfall mit Fahrerflucht nimmt die Polizeiautobahnstation Frankfurt am Main unter der Telefonnummer 06975546400 entgegen.

Titelfoto: dpa/Julian Stratenschulte

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0