Unfall bei Frankfurt mit Schwerverletzten: Verursacher begeht Fahrerflucht

Frankfurt am Main - Ein schwerer Unfall, der sich am Samstag auf der A661 bei Frankfurt ereignete, beschäftigt die Polizei.

Die Polizei sucht dringend Zeugen (Symbolbild).
Die Polizei sucht dringend Zeugen (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Der unbekannte Unfallverursacher war gegen 17.20 Uhr mit seinem Auto auf der Autobahn 661 zwischen dem Autobahnkreuz Bad Homburg und der Anschlussstelle Bad Homburg unweit von Frankfurt in Richtung Oberursel unterwegs.

Dabei befuhr der Wagen "zunächst die Parallelfahrbahn der A661 und wechselte anschließend auf die Hauptfahrbahn", wie ein Polizeisprecher sagte.

Bei diesem Manöver zog der unbekannte Fahrer direkt auf die linke Fahrspur, "ohne den von hinten kommenden Verkehr zu beachten".

In der Folge musste ein 27 Jahre alter BMW-Fahrer derart stark abbremsen, dass sein Wagen nach links gegen die Leitplanke prallte, ins Schleudern geriet, sich nach rechts überschlug und in die Böschung neben der Autobahn krachte.

Der Unfallverursacher kümmerte sich jedoch nicht um das Geschehen: Er fuhr weiter und beging somit Fahrerflucht.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der A661 bei Frankfurt

Bei dem Unfall wurden der 27-jährige BMW-Fahrer und sein 35 Jahre alter Beifahrer schwer verletzt. Beiden mussten stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

An dem BMW 316 entstand laut Polizei Totalschaden in Höhe von 1500 Euro. Die A661 musste in Richtung Oberursel vorübergehend voll gesperrt werden.

Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht dringend Zeugen, welche Angaben zu dem Crash machen können. Die Beamten der Polizeiautobahnstation Frankfurt sind unter der Telefonnummer 06975546400 erreichbar.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0