Nach Lastwagen-Crash: Sperrung der A7 in Nordhessen bei Kassel

Kassel - Nach einem Lastwagen-Unfall wurde die A7 in Nordhessen in Fahrtrichtung Süden von der Polizei vollständig gesperrt.

Die Fahrbahn in Richtung Süden wurde vollständig gesperrt (Symbolbild).
Die Fahrbahn in Richtung Süden wurde vollständig gesperrt (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Wie das Polizeipräsidium Nordhessen mitteilte, kam es am Dienstagmorgen gegen 9.50 Uhr auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord zu einem schweren Auffahrunfall.

Demnach krachte ein Lastwagen "nahezu ungebremst" in das Heck eines Sattelzuges, der zuvor wegen eines Rückstaus fast bis zum Stillstand abgebremst hatte.

Bei dem Crash wurde der Lkw-Fahrer verletzt und in seinem Wagen eingeklemmt.

Laut einer ersten Mitteilung der Polizei gestaltete sich die Rettung des Mannes zunächst schwierig. Ein Rettungshubschrauber wurde an die Unfallstelle beordert.

Nach seiner Befreiung wurde der Fahrer in ein Krankenhaus gebracht. "Über die Art und Schwere seiner Verletzungen liegen gegenwärtig noch keine gesicherten Erkenntnisse vor", sagte ein Sprecher.

Dauer der Sperrung der A7 ist aktuell nicht absehbar

Die A7 wurde in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt. Die Dauer der Sperrung sei derzeit nicht absehbar, fügte der Polizeisprecher noch hinzu.

Es gibt eine Umleitungsemfehlung der Polizei: ab der Anschlusstelle Lutterberg über die U2 bis Kassel Nord.

Aktuell ist noch völlig unklar, warum der Lastwagen-Fahrer mit seinem Wagen in das Heck des Sattelzuges raste. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0