Ausbau der A72 bei Leipzig: Das letzte Stück wird eine Mammut-Aufgabe

Rötha - Der Weiterbau der Autobahn 72 (Chemnitz - Leipzig) liegt im Zeitplan.

Ein Teilstück bei Borna wird bereits in Richtung Chemnitz befahren. Ein zweites zwischen Borna und Rötha soll Ende 2019 fertig sein.
Ein Teilstück bei Borna wird bereits in Richtung Chemnitz befahren. Ein zweites zwischen Borna und Rötha soll Ende 2019 fertig sein.  © dpa/Jan Woitas

Derzeit laufen auf dem vorletzten Teilstück zwischen Borna und Rötha Asphaltarbeiten, wie eine Sprecherin des Landesamts für Straßenbau sagte.

Das 9,5 Kilometer lange Teilstück solle wie geplant Ende des Jahres für den Verkehr freigegeben werden. Die Kosten lägen bei rund 145 Millionen Euro.

Auch der letzte noch fehlende Abschnitt ist im Bau. Das 7,2 Kilometer lange Teilstück von Rötha bis zur A38 ist allerdings besonders schwierig (TAG24 berichtete).

90 Prozent der Trasse werden auf früherem Tagebaugelände erreichtet. Der Boden muss aufwendig stabilisiert und verdichtet werden. Auch damit wurde bereits begonnen.

2026 soll die A72 komplett fertig sein.

2026 soll die A72 endgültig fertiggestellt werden.
2026 soll die A72 endgültig fertiggestellt werden.  © Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0