Flammeninferno auf der Autobahn: LKW brennt aus

Der Lkw stand komplett in Flammen.
Der Lkw stand komplett in Flammen.  © Niko Mutschmann

Zwickau / Hartenstein - In der Nacht zu Sonnabend stand auf der A72 ein Lkw komplett in Flammen.

Gegen 03.00 Uhr wurden die Feuerwehren aus Wildenfels, Hartenstein und Thierfeld auf die A72 zwischen Zwickau Ost und Hartenstein in Fahrtrichtung Chemnitz gerufen.

Als sie eintrafen, brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung. Die Autobahn musste in Richtung Chemnitz voll gesperrt werden.

Die Schallschutzwand neben dem LKW hatte auch Feuer gefangen und wurde beschädigt. Für das Wohnhaus dahinter bestand keine Gefahr.

Nach ersten Informationen blieb der LKW Fahrer bei dem Brand unverletzt.

Die Brandursache sowie die Höhe des Sachschadens sind noch unbekannt.

UPDATE 10.40 Uhr:

Der Lastwagen war auf dem Weg Richtung Chemnitz und hatte Airbags geladen. Durch die darin enthaltenen Zündsätze wurden die Löscharbeiten für die Freiwilligen Feuerwehren Hartenstein, Thierfeld, Wildenfels und Zwickau besonders schwierig. Zudem mussten die Helfer bei eisiger Kälte eine fast 500 Meter lange Schlauchleitung bis zum Unfallort legen.

Die Polizei untersucht derzeit noch die Unfallursache. Ein Polizeisprecher wollte aber nicht ausschließen, dass eine festgefahrene Bremse den Brand am Laster verursacht hatte. Sicher ist: Das Feuer war an einem Hinterrad ausgebrochen. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 200.000 Euro.

Die hoch lodernden Flammen beim Brand beschädigten auch die Lärmschutzwand an der Autobahn.

Am Samstagmorgen wurde der ausgebrannte Lkw geborgen.
Am Samstagmorgen wurde der ausgebrannte Lkw geborgen.  © Igor Pastierovic
Die Flammen beschädigten auch die Lärmschutzwand.
Die Flammen beschädigten auch die Lärmschutzwand.  © Niko Mutschmann

Titelfoto: Niko Mutschmann