Drei Unfälle innerhalb kurzer Zeit: Kilometerlanger Stau auf A72

Zwickau - Dreifach-Unfall mit vier Verletzten und zwei flüchtigen Fahrern: Die Autobahn 72 war am Donnerstagmorgen in Richtung Hof für 90 Minuten voll gesperrt. Der Rückstau im Berufsverkehr war mehr als zwei Kilometer lang.

Der VW krachte in die Leitplanke.
Der VW krachte in die Leitplanke.  © Mike Müller

Gegen 6.20 Uhr passierte das erste Unglück. Ein unbekannter Autofahrer fuhr an der Anschlussstelle Zwickau-West auf die A 72 und scherte sofort auf den linken Fahrstreifen aus, um einen Laster zu überholen.

Damit kam der unbekannte Raser einem VW Golf in die Quere, der auf der linken Fahrspur flott unterwegs war. Der Fahrer (61) verriss das Lenkrad, krachte in die Mittelleitplanke und verletzte sich leicht.

Der unbekannte Fahrer gab Gas und flüchtete unerkannt. Angeblich könnte es sich um ein grünes Fahrzeug handeln.

Im beginnenden Rückstau hinter dem Unfall p0assierten gleich noch zwei Folgeunfälle. Ein Suzukifahrer (54) musste bremsen, sein Hintermann passte nicht auf, rammte den Suzuki und flüchtete ebenfalls. Fahrer leicht verletzt.

Dahinter fuhr dann noch ein Audi auf einen Golf auf. Beide Fahrer (28,39) erlitten leichtere Blessuren.

Die Verkehrspolizei sucht dringend Hinweise zu beiden Unfallflüchtigen. Vor allem der zuerst überholte Lastwagenfahrer könnte weiterhelfen. Hinweise unter Telefon 03765/500.

Die A72 musste kurzzeitig gesperrt werden.
Die A72 musste kurzzeitig gesperrt werden.  © Mike Müller

Titelfoto: Mike Müller

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0