Polizisten retten Mann, der zu lange in Plastiktüte schaut!

Aachen - Ein angetrunkener Mann ist am Aachener Hauptbahnhof im letzten Moment von zwei Bundespolizisten vor einem einfahrenden ICE gerettet worden.

Ein ICE hätte den Mann in Aachen fast überfahren (Symbolbild).
Ein ICE hätte den Mann in Aachen fast überfahren (Symbolbild).  © DPA

Der 42-Jährige hatte nach Polizeiangaben von Montag am Wochenende die Bahnsteigkante übersehen und war auf die Gleise gestürzt.

Die Beamten konnten ihm gerade noch rechzeitig aus dem Gleisbett helfen und anschließend eine leichte Verletzung an der Hand vor Ort versorgen.

Ursache für den Sturz: Der Mann hatte laut Polizei offenbar zu lange in seine mitgeführte Plastiktüte geschaut und dabei die Gleiskante übersehen. Deshalb stürzte er in die Gleise und wäre fast von dem ICE überrollt worden.

Da der Mann im Anschluss eine weitere Behandlung ablehnte, wurde er danach entlassen.

Schon kurz darauf mussten die Beamten allerdings erneut einschreiten, da er in einem Schnellimbiss auffällig und daraufhin des Bahnhofs verwiesen wurde.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0